Blätter-Navigation

Of­f­re 77 sur 123 du 17/02/2021, 09:37

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät II - Insti­tut für Che­mie / Stran­ski Labo­ra­to­rium für Phy­si­ka­li­sche und Theo­re­ti­sche Che­mie

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - 67 % Arbeits­zeit - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Mit­ar­beit im BMBF-geför­der­ten Pro­jekt „Ana­lyse von SANS Daten kom­plex struk­tu­rier­ter Sys­teme der Wei­chen Mate­rie“. Im Rah­men die­ses Pro­jek­tes soll die Struk­tur von Kom­ple­xen aus Copo­ly­me­ren und Ten­si­den in Lösung unter­sucht wer­den. Dabei ist das Lösungs­mit­tel ent­we­der Was­ser oder DES (Deep Eutec­tic Sol­vents). Hierzu muss zunächst das Pha­sen­ver­hal­ten der Sys­teme genau cha­rak­te­ri­siert wer­den. Im Anschluss wer­den diese dann mit Hilfe sta­ti­scher und dyna­mi­scher Licht­streu­ung (SLS, DLS) vor­cha­rak­te­ri­siert, wäh­rend die detail­lierte Struk­tur­auf­klä­rung dann durch Kom­bi­na­tion von Klein­win­kel­neu­tro­nen- und -rönt­gen­streu­ung (SANS, SAXS) erfolgt. Ziel ist die Kor­re­la­tion zwi­schen dem mole­ku­la­ren Auf­bau der Kom­plexe und ihrer nano­me­tri­schen Struk­tur.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Diplom, Mas­ter oder Äqui­va­lent) der Che­mie oder Phy­sik; sehr guter Abschluss erwünscht. Umfas­sende Kennt­nisse in der phy­si­ka­li­schen und prä­pa­ra­ti­ven Che­mie sowie Ver­traut­heit mit der Cha­rak­te­ri­sie­rung nano­struk­tu­rier­ter Sys­teme in Lösung sind erfor­der­lich. Wei­ter­rei­chende Kennt­nisse zu Eigen­schaf­ten von DES und Ten­si­den sowie im expe­ri­men­tell appa­ra­ti­ven Arbei­ten sind erwünscht. Gute Deutsch- und/oder Eng­lisch­kennt­nisse sind erfor­der­lich; Bereit­schaft, die jeweils feh­len­den Sprach­kennt­nisse zu erler­nen, wird erwar­tet.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen (zusam­men­ge­fasst in einem pdf-Doku­ment, max. 5 MB) per E-Mail an Prof. Dr. Grad­ziel­ski (tc7.tc9@chemie.tu-berlin.de).

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät II, Insti­tut für Che­mie, Stran­ski-Labo­ra­to­rium für Phy­si­ka­li­sche und Theo­re­ti­sche Che­mie, Sekr. TC 7, Straße des 17. Juni 124, 10623 Ber­lin