Blätter-Navigation

Offre 32 sur 73 du 01/08/2022, 12:19

logo

Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin - Geschlech­ter­for­schung in der Medi­zin der Cha­rité –Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin

Die Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin ist eine gemein­same Ein­rich­tung der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin und der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin. Sie hat als eines der größ­ten Uni­ver­si­täts­kli­nika Euro­pas mit bedeu­ten­der Geschichte eine füh­rende Rolle in For­schung, Lehre und Kran­ken­ver­sor­gung inne. Aber auch als moder­nes Unter­neh­men mit Zer­ti­fi­zie­run­gen im medi­zi­ni­schen, kli­ni­schen und im Manage­ment-Bereich tritt die Cha­rité her­vor.

Wis­sen­schaftl. Mit­ar­bei­ter:in

Cha­rité Cam­pus Virchow-Kli­ni­kum

Aufgabenbeschreibung:

Zum Auf­bau eines neuen For­schungs­pro­jek­tes zum Thema geschlech­ter­sen­si­ble Prä­ven­ti­ons­for­schung (Pri­mär- und Sekun­där­prä­ven­tion) suchen wir eine:n hoch­mo­ti­vierte:n, her­aus­ra­gende:n Mit­ar­bei­ter:in (w/m/d) mit Erfah­rung in der Gesund­heits­psy­cho­lo­gie und Prä­ven­ti­ons­for­schung. Unser Insti­tut bie­tet eine kol­le­giale Arbeits­at­mo­sphäre zwi­schen Pro­jekt­ar­beit und wis­sen­schaft­li­chem Arbei­ten in einem inter­dis­zi­pli­nä­ren For­schungs­team, das viel Ges­tal­tungs­spiel­raum und eine indi­vi­du­elle För­de­rung ermög­licht.

  • Mit­ar­beit bei der Ent­wick­lung und Tes­tung von Prä­ven­ti­ons­in­ter­ven­tio­nen zur Ver­än­de­rung von Gesund­heits­ver­hal­ten
  • Daten­ma­nage­ment und Ana­lyse von Längs­schnitt­da­ten
  • Aus­ar­bei­tung von Dritt­mit­tel­an­trä­gen
  • Erar­bei­tung wis­sen­schaft­li­cher Publi­ka­tio­nen, Prä­sen­ta­tio­nen der For­schungs­er­geb­nisse auf Fach­kon­gres­sen und Ers­tel­lung von For­schungs­be­rich­ten
  • Mit­ar­beit in über­grei­fen­den Zusam­men­hän­gen des Pro­jek­tes, etwa der Kom­mu­ni­ka­tion und Koor­di­na­tion zwi­schen Pro­jekt­part­nern
  • Mit­ar­beit in über­grei­fen­den Zusam­men­hän­gen des Insti­tuts
  • Mit­be­treu­ung von Nach­wuchs­wis­sen­schaft­ler:innen und Stu­den­ti­schen Hilfs­kräf­ten

Wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­tern und Mit­ar­bei­te­rin­nen wird nach Maß­gabe ihres Dienst­ver­hält­nis­ses aus­rei­chend Zeit zu eige­ner wis­sen­schaft­li­cher Arbeit gege­ben.

Erwartete Qualifikationen:

  • Abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (z.B. Mas­ter/Diplom) im Bereich Gesund­heits­psy­cho­lo­gie, Medi­zin, Public Health, Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten oder ver­gleich­ba­rer Fächer
  • erste Publi­ka­ti­ons­er­fah­rung erwünscht, bevor­zugt in den Berei­chen Prä­ven­tion und Inter­ven­ti­ons­ent­wick­lung und -eva­lua­tion
  • Idea­ler­weise Erfah­rung im Bereich Digi­tal Health
  • Sehr gute Kennt­nisse im Umgang mit Sta­tis­tik­soft­ware
  • Fun­dierte Kennt­nisse im Bereich der quan­ti­ta­ti­ven For­schungs­me­tho­den ein­schließ­lich expe­ri­men­tel­ler Designs und Ana­ly­sen
  • Sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • erste Erfah­rung in der eigen­stän­di­gen Ein­wer­bung und Ver­wal­tung von Dritt­mit­tel­pro­jek­ten erwünscht
  • Erfah­rung im Pro­jekt­ma­nage­ment und Pro­jekt­ko­or­di­na­tion erwünscht
  • Begeis­te­rung für das wis­sen­schaft­li­che Arbei­ten
  • Selbst­stän­dige, eigen­ver­ant­wort­li­che und enga­gierte Arbeits­weise
  • Her­vor­ra­gende Kom­mu­ni­ka­ti­ons-, Orga­ni­sa­ti­ons- und Team­fä­hig­keit

Hinweise zur Bewerbung:

Bitte sen­den Sie sämt­li­che Bewer­bungs­un­ter­la­gen, wie. z.B. Anschrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nisse, Urkun­den usw. unter Angabe der Kenn­zif­fer an fol­gende Adresse:
gertraud.stadler@charite.de