Blätter-Navigation

Offre 7 sur 68 du 17/08/2022, 00:00

logo

Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin - CC02, Depart­ment für Bio­che­mie

Im Her­zen Ber­lins gele­gen, ist die Cha­rité – Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin eine der größ­ten und for­schungs­in­ten­sivs­ten medi­zi­ni­schen Fakul­tä­ten Euro­pas. Das Labor von Prof. Ral­ser ist welt­be­kannt für seine Arbeit in der bio­lo­gi­schen Mas­sen­spek­tro­me­trie und deren Anwen­dung in Stu­dien, die ver­ste­hen, wie der Zell­stoff­wech­sel, das Netz­werk bio­che­mi­scher Reak­tio­nen in der Zelle, regu­liert wird, wie es sich ent­wi­ckelt, und wie es die funk­tio­nelle Inte­gri­tät in der sich stän­dig ändern­den Umge­bung, der die Zelle aus­ge­setzt ist, auf­recht erhält. Unsere For­schung befasst sich mit grund­le­gen­den Pro­ble­men in den Bio­wis­sen­schaf­ten, in denen Kennt­nisse über zel­lu­läre Stoff­wech­sel­sys­teme erfor­der­lich sind, um neue The­ra­peu­tika zu ent­wi­ckeln und die mole­ku­la­ren Grund­la­gen von Krank­hei­ten zu ver­ste­hen.

Post­Doc – Prä­zi­si­ons­me­di­zin und Human­pro­teo­mik

Aufgabenbeschreibung:

Für das Labor von Prof. Mar­kus Ral­ser am Insti­tut für Bio­che­mie der Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin suchen wir eine*n enga­gierte*n Post­dok­to­ran­den*in. Wir haben auf Mas­sen­spek­tro­me­trie basie­rende Metho­den ent­wi­ckelt, die Tau­sende von quan­ti­ta­ti­ven Pro­teo­men sehr effek­tiv mes­sen kön­nen. Wir wen­den sie auf mensch­li­che Plas­ma­pro­ben an und ver­bin­den die Pro­teome mit gene­ti­schen Unter­schie­den zwi­schen den Indi­vi­duen. Aus den Daten gene­rie­ren wir maschi­nelle Lern­mo­delle, um das Ergeb­nis von Behand­lun­gen vor­her­zu­sa­gen. Die­ses Pro­jekt legt einen Fokus auf erwor­bene Atem­wegs­er­kran­kun­gen, wie bak­te­ri­elle und virale Lun­gen­ent­zün­dun­gen.

Wir ermu­ti­gen die Bewer­bung einer*eines Post­dok­to­ran­den*in mit expe­ri­men­tel­lem und ana­ly­ti­schem sowie Infor­ma­tik-bezo­ge­nem Hin­ter­grund. Die Stelle ist daher ideal für jeman­den mit einem Infor­ma­tik-bezo­ge­nem oder expe­ri­men­tel­len Hin­ter­grund, um in die Gene­rie­rung oder Ana­lyse gro­ßer bio­lo­gi­scher Daten­sätze, in die Durch­füh­rung gro­ßer pro­teo­mi­scher Expe­ri­mente sowie der Vor­her­sage von Phä­no­ty­pen aus Multi-Omics-Daten ein­zu­stei­gen. Der*die Stel­len­in­ha­ber*in wird im neu ein­ge­rich­te­ten BMBF-Ver­bund­pro­jekt "Kau­sal­ana­lyse und prä­dik­tive Model­lie­rung mole­ku­la­rer und kli­ni­scher Zeit­rei­hen­da­ten bei Pneu­mo­nie­pa­ti­en­ten“ tätig sein.

Wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­tern und Mit­ar­bei­te­rin­nen wird nach Maß­gabe ihres Dienst­ver­hält­nis­ses aus­rei­chend Zeit zu eige­ner wis­sen­schaft­li­cher Arbeit gege­ben.

Erwartete Qualifikationen:

  • Pro­mo­tion oder For­schungs­dok­to­rat in den Grund­la­gen­wis­sen­schaf­ten, idea­ler­weise in Pro­teo­mik, pro­teo­mi­scher Daten­ana­lyse oder einer ver­wand­ten Dis­zi­plin
  • Pro­duk­ti­vi­tät, doku­men­tiert in ver­öf­fent­lich­ten For­schungs­ar­ti­keln oder Paten­ten;
  • Erfah­rung in der Hand­ha­bung oder Gene­rie­rung oder Ana­lyse von gro­ßen und sys­te­ma­ti­schen Expe­ri­men­ten
  • Erwünscht sind expe­ri­men­telle Kennt­nisse in ana­ly­ti­scher Che­mie, Bio­che­mie oder alter­na­tiv der rech­ne­ri­schen Ana­lyse von Omics-Daten­sät­zen

Hinweise zur Bewerbung:

Bitte sen­den Sie sämt­li­che Bewer­bungs­un­ter­la­gen, wie. z.B. Anschrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nisse, Urkun­den usw. unter Angabe der Kenn­zif­fer an fol­gende Adresse:

Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin
Cam­pus Cha­rité Mitte
CC02, Insti­tut für Bio­che­mie
Prof. Mar­kus Ral­ser
Cha­rité­platz 1
10117 Ber­lin

E-Mail­adresse zum Ein­sen­den der Bewer­bungs­un­ter­la­gen: bewerbungen-biochemie@charite.de

Ansprech­part­ner*in für Rück­fra­gen mit Kon­takt­da­ten:
Prof. Mar­kus Ral­ser
Tel: +49 30 450 528141
E-Mail: markus.ralser@charite.de