Blätter-Navigation

Of­fer 29 out of 76 from 03/06/21, 15:55

logo

Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin - Phar­ma­ko­vi­gi­lanz- und Bera­tungs­zen­trum für Embryo­nal­to­xi­ko­lo­gie (CC5)

Die Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin ist eine gemein­same Ein­rich­tung der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin und der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin. Sie hat als eines der größ­ten Uni­ver­si­täts­kli­nika Euro­pas mit bedeu­ten­der Geschichte eine füh­rende Rolle in For­schung, Lehre und Kran­ken­ver­sor­gung inne. Aber auch als moder­nes Unter­neh­men mit Zer­ti­fi­zie­run­gen im medi­zi­ni­schen, kli­ni­schen und im Manage­ment-Bereich tritt die Cha­rité her­vor.

Wis­sen­schaft­li­che/r Mit­ar­bei­ter*in

Cha­rité Cam­pus Virchow-Kli­ni­kum

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das PVZ Embryo­nal­to­xi­ko­lo­gie dient bun­des­weit als Refe­renz­ein­rich­tung zur Ver­bes­se­rung der Arz­nei­mit­tel­the­ra­pie­si­cher­heit in Schwan­ger­schaft und Still­zeit. Medi­zi­ni­sche Fach­kreise und Pati­en­tin­nen wer­den indi­vi­du­ell bera­ten, und auf unse­rem Inter­net­por­tal embryo­tox.de wer­den pra­xis­re­le­vante Infor­ma­tio­nen zu den wich­tigs­ten Arz­nei­mit­teln für täg­lich über 10.000 Nut­zer bereit­ge­stellt. Für ein durch den Inno­va­ti­ons­fonds des Gemein­sa­men Bun­des­aus­schus­ses geför­der­tes For­schungs­pro­jekt zur Eva­lua­tion unse­res Inter­net­por­tals suchen wir pro­jekt­be­zo­gen eine(n) Ärz­tin*/Arzt, die/der uns bei der inhalt­li­chen Ges­tal­tung und for­ma­len Durch­füh­rung des Pro­jek­tes unter­stützt. Wir bie­ten eine hoch inter­es­sante, abwechs­lungs­rei­che und anspruchs­volle Tätig­keit in einem mul­ti­dis­zi­pli­nä­ren Team. Die Stelle dient auch der eige­nen wis­sen­schaft­li­chen Qua­li­fi­ka­tion.

Ihr Auf­ga­ben­ge­biet:
  • Ein­brin­gen der medi­zi­nisch-kli­ni­schen Exper­tise in das Eva­lua­ti­ons­pro­jekt.
  • Wis­sen­schaft­li­che Recher­che zu pro­jekt­be­zo­ge­nen Fra­ge­stel­lun­gen.
  • Metho­di­sche, inhalt­li­che und redak­tio­nelle Mit­ar­beit bei der Bereit­stel­lung von evi­denz­ba­sier­ten Infor­ma­tio­nen auf embryo­tox.de.
  • Mit­wir­kung bei der Kon­zep­tio­nie­rung und prak­ti­schen Umset­zung des Pro­jek­tes.
  • Unter­stüt­zung bei der Ent­wick­lung und Aus­wer­tung von Fra­ge­bö­gen für die Nut­zer*innen.
  • Mit­hilfe bei der wis­sen­schaft­li­chen Gesamt­eva­lua­tion.
Wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­tern und Mit­ar­bei­te­rin­nen wird nach Maß­gabe ihres Dienst­ver­hält­nis­ses aus­rei­chend Zeit zu eige­ner wis­sen­schaft­li­cher Arbeit gege­ben.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium der Human­me­di­zin.
  • Von Vor­teil ist Berufs­er­fah­rung im kli­nisch-medi­zi­ni­schen Bereich und/oder in der qua­li­ta­ti­ven For­schung.
  • Sehr gute sprach­li­che Aus­drucks­fä­hig­keit im Deut­schen, gute bis sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse.
  • Siche­rer Umgang mit den MS Office-Pro­gram­men (Word, Excel, Power­Point, Out­look).
  • Erfah­rung in der Lite­ra­tur­re­cher­che medi­zi­ni­scher Fach­li­te­ra­tur (z.B. in PubMed).
  • Enga­gierte, struk­tu­rierte, eigen­in­itia­tive und zügige Arbeits­weise.
  • Zuver­läs­sig­keit, Fle­xi­bi­li­tät, Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein und Freude an Team­ar­beit.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte sen­den Sie sämt­li­che Bewer­bungs­un­ter­la­gen, wie. z.B. Anschrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nisse, Urkun­den usw. unter Angabe der Kenn­zif­fer an fol­gende Adresse:

Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin
PVZ Embryo­nal­to­xi­ko­lo­gie
Augus­ten­bur­ger Platz 1
13353 Ber­lin
sekretariat-embryotox@charite.de

Ansprech­part­ner/in für Rück­fra­gen:
PD Dr. med. K. Dathe
030 / 450 525 702

DIE CHA­RITÉ – UNI­VER­SITÄTS­ME­DI­ZIN BER­LIN trifft ihre Per­so­nal­ent­schei­dun­gen nach Eig­nung, Befä­hi­gung und fach­li­cher Leis­tung. Gleich­zei­tig wird eine Erhö­hung des Anteils von Frauen in Füh­rungs­po­si­tio­nen ange­strebt und dies bei gleich­wer­ti­ger Qua­li­fi­ka­tion im Rah­men der recht­li­chen Mög­lich­kei­ten berück­sich­tigt. Ebenso aus­drück­lich erwünscht sind Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund. Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt. Ein erwei­ter­tes Füh­rungs­zeug­nis, ist vor­zu­le­gen. Even­tu­ell anfal­lende Rei­se­kos­ten kön­nen nicht ers­tat­tet wer­den.
Daten­schutz­hin­weis: Die Cha­rité weist dar­auf hin, dass im Rah­men und zu Zwe­cken des Bewer­bungs­ver­fah­rens an ver­schie­de­nen Stel­len in der Cha­rité (z.B. Fach­be­reich, Per­so­nal­ver­tre­tung, Per­so­nal­ab­tei­lung) per­so­nen­be­zo­gene Daten gespei­chert und ver­ar­bei­tet wer­den. Wei­ter­hin kön­nen die Daten inner­halb des Kon­zerns sowie an Stel­len außer­halb (z.B. Behör­den) zur Wah­rung berech­tig­ter Inter­es­sen über­mit­telt bzw. ver­ar­bei­tet wer­den. Mit Ihrer Bewer­bung stim­men Sie unse­ren Daten­schutz- und Nut­zungs­be­stim­mun­gen für Bewer­bungs­ver­fah­ren, die Sie hier fin­den, zu.