Blätter-Navigation

Of­fer 90 out of 107 from 09/11/20, 00:00

logo

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin - Fach­be­reich Bio­lo­gie, Che­mie, Phar­ma­zie - Insti­tut für Che­mie und Bio­che­mie

2 Posi­tio­nen Wiss. Mit­ar­bei­ter/-in (m/w/d)

mit 65%-Teil­zeit­be­schäf­ti­gung
befris­tet bis 30.06.2024
(Vor­be­halt­lich der Mit­tel­be­wil­li­gung durch die DFG)
Ent­gelt­gruppe 13 TV-L FU
Ken­nung: Sfb 973 / A07

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Vor­be­halt­lich der Mit­tel­be­wil­li­gung durch die DFG suchen wir ab dem 01.01.21 zwei Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter/-innen (à 65%-Teil­zeit, E13) für ein Pro­mo­ti­ons­pro­jekt im Rah­men des SFB973 (http://www.sfb973.de/). Die Stel­len sind befris­tet.

Auf­ga­ben­ge­biet:

In unse­rer Arbeit möch­ten wir eine bio­che­mi­sche Cha­rak­te­ri­sie­rung der Tem­pe­ra­tur­ab­hän­gig­keit von Kina­sen aus A. tha­liana vor­neh­men, einen Zusam­men­hang zwi­schen der Phos­pho­ry­lie­rung von SR Pro­te­inen und alter­na­ti­vem Splei­ßen mit Pri­ming und Gedächt­nis in Pflan­zen her­stel­len und die Zusam­men­hänge in vivo vali­die­ren. Ent­spre­chend viel­fäl­tig sind die Metho­den, die zur Anwen­dung kom­men wer­den: Rei­ni­gung rekom­bi­nan­ter Pro­te­ine und in vitro Kinase Assays, RNA-Seq und bio­in­for­ma­ti­sche Ana­ly­sen, Ana­lyse von Phos­pho­ry­lie­rungs­mus­tern, Her­stel­lung, Zucht und Ana­lyse von A. tha­liana Mutan­ten. 
Siehe z.B. Hal­ten­hof et al., Mol Cell, 2020; Neu­mann et al., Embo Rep, 2020. 
Die Arbeit ist ein­ge­bet­tet in das Gra­du­ier­ten­kol­leg des SFB973 und bie­tet viel­fäl­tige Mög­lich­kei­ten zur Koope­ra­tion, Fort­bil­dun­gen und per­sön­li­chen Ent­wick­lung.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes wiss. Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter) in Bio­che­mie, Bio­lo­gie mit ein­schlä­gi­gem Schwer­punkt oder ähn­li­cher Dis­zi­plin

Erwünscht:

  • Zügig und über­durch­schnitt­lich abge­schlos­se­nes Stu­dium
  • Selbst­stän­dig­keit und Moti­va­tion, z.B. nach­ge­wie­sen durch eine sehr gute Mas­ter­ar­beit

  • siche­res Beherr­schen der eng­li­schen Spra­che
  • Erfah­rung/selbst­stän­dige Durch­füh­rung von meh­re­ren der oben genann­ten Tech­ni­ken und ent­spre­chende theo­re­ti­sche Kennt­nisse, z.B.
  • Gene­rie­rung, Zucht, Ana­lyse von A. tha­liana Mutan­ten (beson­ders erwünscht)
  • prak­ti­sche und bio­in­for­ma­ti­sche Ana­lyse von alter­na­ti­vem Splei­ßen
  • Bio­che­mi­sche Metho­den zur Cha­rak­te­ri­sie­rung von Kina­sen
  • Stan­dard Mole­ku­lar- und Zell­bio­lo­gie, z.B. Wes­ter­blot, Klo­nie­rung, RNA Extrak­tion, RT-qPCR

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bun­gen sind mit aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen bis zum 30.11.2020 unter Angabe der Ken­nung im For­mat PDF (vor­zugs­weise als ein Doku­ment) elek­tro­nisch per E-Mail zu rich­ten an Herrn Prof. Dr. Flo­rian Heyd: florian.heyd@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin
Fach­be­reich Bio­lo­gie, Che­mie, Phar­ma­zie
Insti­tut für Che­mie und Bio­che­mie
Herrn Prof. Dr. Flo­rian Heyd
Takustr. 6
14195 Ber­lin (Dah­lem)

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber/in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege von Sei­ten der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann.

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­tigt.
Die Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin for­dert Frauen aus­drück­lich zur Bewer­bung auf. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die die Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen erfül­len, sind aus­drück­lich erwünscht.

Vor­stel­lungs­kos­ten kön­nen von der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin lei­der nicht über­nom­men wer­den.
Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie Ihre Unter­la­gen nur in Kopie ein.