Blätter-Navigation

Of­fer 37 out of 92 from 10/02/20, 15:46

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät II - Insti­tut für Theo­re­ti­sche Phy­sik / AG Nicht­li­neare Optik und Quan­ten­elek­tro­nik

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - 75 % Arbeits­zeit - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

For­schung auf dem Gebiet der theo­re­ti­schen Phy­sik nicht­li­nea­rer und quan­ten­op­ti­scher Sys­teme im Rah­men des Dritt­mit­tel­pro­jek­tes der Arbeits­grupppe Prof. Knorr im Ver­bund­pro­jekt 951 "Theo­rie der ultra­schnel­len Wech­sel­wir­kung und Spek­tro­sko­pie an ato­mar dün­nen Halb­lei­ter-Mole­kül Grenz­schich­ten" / Teil­pro­jekt B12

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) in Phy­sik oder einem angren­zen­den Feld; sehr gute Kennt­nisse in der theo­re­ti­schen Phy­sik kon­den­sier­ter Mate­rie, ins­be­son­dere in der Beschrei­bung von Unord­nung, Dis­si­pa­tion, Quan­ten­kas­ka­die­rung und nicht­li­nea­rer (HIOS) Exziton-Wech­sel­wir­kung auf Basis nicht-Mar­koff­scher Hei­sen­berg­be­we­gungs­glei­chungs- und Ten­sor­netz­werk­me­tho­den der Quan­ten-Viel­teil­chen-Nicht­gleich­ge­wichts­dy­na­mik jen­seits von Stan­dard-Mole­ku­lar­feld­an­sät­zen.
Zusätz­lich erfor­der­lich sind sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse, sowie Pro­gram­mier­erfah­rung in C oder C++ unter beson­de­rer Berück­sich­ti­gung der Ein­bin­dung und Nut­zung von Soft­ware-Pake­ten wie iTen­sor und/oder MPNUM, sowie ein hohes Maß Selb­stän­dig­keit und Enga­ge­ment.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakultät II, Institut für Theoretische Physik, Prof. Dr. Knorr, Sekr. EW 7-1, Hardenbergstr. 36, 10623 Berlin oder per E-Mail an irena.koschinski@tu-berlin.de.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Aus Kostengründen werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt.
Bitte reichen Sie nur Kopien ein.