Blätter-Navigation

Of­fer 101 out of 116 from 06/01/20, 00:00

logo

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin - Fach­be­reich Geo­wis­sen­schaf­ten - Insti­tut für Geo­lo­gi­sche Wis­sen­schaf­ten AB Geo­che­mie

Wiss. Mit­ar­bei­ter/-in (Pra­e­doc) (m/w/d)

mit 3/4-Teil­zeit­be­schäf­ti­gung | befris­tet bis 31.12.2023 | Ent­gelt­gruppe 13 TV-L FU | Ken­nung: A1-2-D1

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Späte Akkre­tion auf Ter­res­tri­schen Pla­ne­ten (TRR 170) ist ein Son­der­for­schungs­be­reich-Trans­re­gio an den Stand­or­ten Ber­lin und Müns­ter. TRR 170 (https://www.trr170-lateaccretion.de/) wird von der Deut­schen For­schungs­ge­mein­schaft finan­ziert und umfasst Arbeits­be­rei­che der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin (FUB), der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin (TUB), der West­fä­li­schen-Wil­helms-Uni­ver­si­tät Müns­ter (WWU), des Muse­ums für Natur­kunde Ber­lin (MfN) und des Deut­schen Zen­trums für Luft- und Raum­fahrt Ber­lin (DLR). Im Fokus steht die inter­dis­zi­pli­näre Unter­su­chung der spä­ten Wachs­tums­ge­schichte der ter­res­tri­schen Pla­ne­ten, begin­nend mit der Zeit der letz­ten gro­ßen Kol­li­sio­nen zwi­schen pla­ne­ta­ren Embryos bis zur Phase der spä­ten Bom­bar­die­rung vor etwa 3.8 Mil­li­ar­den Jah­ren. Die Dok­to­ran­den­aus­bil­dung inner­halb von TRR 170 beab­sich­tigt ein brei­tes, inter­dis­zi­pli­nä­res Ver­ständ­nis der Pla­ne­ten­wis­sen­schaf­ten zu ver­mit­teln.

Auf­ga­ben­ge­biet:

Petro­lo­gi­sche und geo­che­mi­sche Cha­rak­te­ri­sie­rung von alten Impakt­ge­stei­nen des Mon­des in Kom­bi­na­tion mit der Datie­rung von Zir­kon, Bad­de­leyit und Phos­pha­ten mit der U-Pb-SIMS-Methode. Das Pro­jekt soll neue Erkennt­nisse zur frü­hen Bom­bar­die­rungs­ge­schichte des Mon­des lie­fern.
Die Teil­nahme an TRR 170-bezo­ge­nen For­schungs- und Lehr­ak­ti­vi­tä­ten wird erwar­tet. 
Im Rah­men des For­schungs­pro­jekts wird die Gele­gen­heit zur Pro­mo­tion ein­ge­räumt.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen:

Abge­schlos­se­nes wiss. Hoch­schul­stu­dium (M.Sc.) in Geo­lo­gie, Mine­ra­lo­gie, oder, in Aus­nah­me­fäl­len, Che­mie.

Erwünscht:

  • Bewer­ber/-innen soll­ten sehr gute Kennt­nisse in Petro­lo­gie und Geo­che­mie oder Geo­chro­no­lo­gie auf­wei­sen;
  • Erfah­run­gen mit Elek­tro­nen­strahl­me­tho­den (EMS, REM) und dafür rele­van­ten Metho­den der Bild­ver­ar­bei­tung sind erwünscht, Kennt­nisse in Mas­sen­spek­tro­me­trie sind nütz­lich;
  • sehr gute eng­li­sche Sprach­kennt­nisse sind eben­falls erfor­der­lich.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bun­gen wer­den in eng­li­scher Spra­che erbe­ten und soll­ten beinhal­ten: Anschrei­ben, wel­ches die Moti­va­tion der Bewer­ber/innen erklärt, Namen von min­des­tens zwei Refe­ren­zen, CV, und Kopien der Abschluss­zer­ti­fi­kate und Tran­skripte. Alle Unter­la­gen müs­sen in eine PDF-Datei zusam­men­ge­führt und mit email ver­sen­det wer­den an Prof. Harry Becker, Insti­tut für Geo­lo­gi­sche Wis­sen­schaf­ten, Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin (hbecker@zedat.fu-berlin.de).

Bewer­bun­gen sind mit o. g. aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen unter Angabe der Ken­nung im For­mat PDF (vor­zugs­weise als ein Doku­ment) elek­tro­nisch per E-Mail zu rich­ten an Herrn Prof. Dr. Harry Becker: hbecker@zedat.fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin
Fach­be­reich Geo­wis­sen­schaf­ten
Insti­tut für Geo­lo­gi­sche Wis­sen­schaf­ten
AB Geo­che­mie
Herrn Prof. Dr. Harry Becker
Mal­te­ser­str. 74-100
Haus B, 12249 Ber­lin (Lank­witz)

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber/in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege von Sei­ten der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann.

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­tigt.
Die Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin for­dert Frauen aus­drück­lich zur Bewer­bung auf. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die die Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen erfül­len, sind aus­drück­lich erwünscht.

Vor­stel­lungs­kos­ten kön­nen von der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin lei­der nicht über­nom­men wer­den. Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie Ihre Unter­la­gen nur in Kopie ein.