Blätter-Navigation

Of­fer 101 out of 113 from 18/12/19, 12:14

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät V - Luft- und Raum­fahrt / FG Luft­fahr­zeug­bau und Leicht­bau

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

unter Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung
Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das For­schungs­vor­ha­ben PRO­VING (Ent­wick­lungs- und zulas­sungs­be­glei­tende Nach­weis­füh­rung für Luft­fahrt­kom­po­nen­ten aus gene­ra­ti­ven Fer­ti­gungs­ver­fah­ren) zielt auf die Ent­wick­lung, Vali­die­rung und Veri­fi­zie­rung einer ver­schlank­ten, robus­ten Nach­weis- und Zulas­sungs­me­tho­dik für Luft­fahrt-Struk­tur­kom­po­nen­ten ab. Dazu wer­den ana­ly­ti­sche und nume­ri­sche Metho­den zur Model­lie­rung und Simu­la­tion des Mate­rial- und Struk­tur­ver­hal­tens wäh­rend des Her­stel­lungs­pro­zes­ses (Mate­rial-Fer­ti­gungs­si­mu­la­tion) unter Berück­sich­ti­gung von Imper­fek­tio­nen und unter Struk­tur­last (Mate­rial-Struk­tur­si­mu­la­tion) ent­wi­ckelt und über ein Pro­ben- und Test­pro­gramm vali­diert. Die Metho­dik wird an einem aus­ge­wähl­ten, reprä­sen­ta­ti­ven Luft­fahrt­struk­tur­bau­teil aus gene­ra­tiv in Out-of-Auto­clave Tech­no­lo­gie (OoA) gefer­tig­ten Poly­mer­ma­trix­fa­ser­ver­bund­werk­stof­fen exem­pla­risch ange­wen­det und gemein­sam mit der euro­päi­schen Zulas­sungs­be­hörde EASA bewer­tet. Auf­ga­ben­fel­der sind:
1. Ent­wick­lung einer schlan­ken Zulas­sungs­me­tho­dik
2. Ent­wick­lung einer robus­ten modell­ba­sier­ten Nach­weis­füh­rung für faser­ver­stärkte Kunst­stoff­ver­bunde
3. Ent­wick­lung einer inte­grier­ten digi­ta­len Zer­ti­fi­zie­rungs­platt­form

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom) im Bereich Luft- und Raum­fahrt­tech­nik, Maschi­nen­bau oder gleich­wer­tige Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten
  • ver­tiefte Kennt­nisse und Erfah­rung in der Berech­nung und nume­ri­schen Simu­la­tion von Faser­ver­bund­werk­stof­fen
  • prak­ti­sche Erfah­run­gen in der Fer­ti­gung und im Tes­ten von Faser­ver­bund­pro­ben
  • Soft­ware­kennt­nisse: Mat­lab, Python oder äqui­va­lent, Finite Ele­mente Methode (ABAQUS o.ä.), Micro­soft Office Anwen­dun­gen
  • sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift (C1) und gute Deutsch­kennt­nisse (mind. B1)

Wün­schens­wert:
  • Erfah­rung in gutem wis­sen­schaft­li­chem Arbei­ten
  • Erfah­rung im Pro­jekt­ma­nage­ment
  • Erfah­rung mit der Simu­la­ti­ons­soft­ware Altair Mul­tis­cale Desi­gner o.ä.
  • soziale Kom­pe­ten­zen: Team­fä­hig­keit, Zuver­läs­sig­keit, selb­stän­dige Arbeits­weise, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakultät V, Institut für Luft- und Raumfahrt, FG Luftfahrzeugbau und Leichtbau, Prof. Dr. Bardenhagen, Sekr. F2, Marchstraße 12-14, 10587 Berlin.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Aus Kostengründen werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt.
Bitte reichen Sie nur Kopien ein.