Blätter-Navigation

Offer 93 out of 100 from 06/12/21, 13:27

logo

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin - Fach­be­reich Poli­tik- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten - Otto-Suhr-Insti­tut für Poli­tik­wis­sen­schaft Frei­geist Rese­arch Group

Die Frei­geist-For­schungs­gruppe “The inter­na­tio­nal poli­ti­cal eco­nomy is not what it seems - glo­bal mone­tary rela­ti­ons in the age of Euro­dol­lar futures” ana­ly­siert wie das Off­shore-Dol­lar- bzw. Euro­dol­lar-Sys­tem die inter­na­tio­nale Macht­ver­tei­lung prägt. Die Euro­dol­lar-Märkte sind sta­tis­tisch schwer nach­zu­voll­zie­hen, da es keine Auf­zeich­nun­gen darüber gibt, wo und von wel­cher Bank ein Dol­lar geschaf­fen wurde. Das Pro­jekt ver­sucht, den Euro­dol­lar sicht­bar zu machen, indem es ein sozio­lo­gi­sches Ver­ständ­nis von Geld mit einer his­to­risch infor­mier­ten Ana­lyse der inter­na­tio­na­len poli­ti­schen Öko­no­mie des Euro­dol­lar­sys­tems und sei­ner geo­po­li­ti­schen Fol­gen ver­bin­det. Das Pro­jekt inter­es­siert sich auch für die Aus­wir­kun­gen des Off­shore-Dol­lars auf Demo­kra­tie, Ungleich­heit und finan­zi­elle Sta­bi­li­tät in einer geo­po­li­tisch fra­gi­len Welt. Die Arbeit der For­schungs­gruppe fin­det auf glo­ba­ler und inter­na­tio­nal ver­glei­chen­der Ebene statt. Sie kon­zen­triert sich auf ein­zelne Län­der in Latein­ame­rika, Europa, Asien sowie die USA. Feld­for­schung ist ein Kern­ele­ment der Arbeit der Gruppe. Die damit ver­bun­de­nen Rei­se­kos­ten wer­den über­nom­men.

Die Gruppe bie­tet eine auf 3,5 Jahre befris­tete Dok­to­ran­den­stelle in der Ent­gelt­gruppe 13 TV-L FU. Die For­schungs­gruppe bie­tet außer­dem fle­xi­ble Arbeits­zei­ten und ein schö­nes Arbeits­um­feld in Ber­lin-Dah­lem. Die Stelle dient der eige­nen wis­sen­schaft­li­chen Qua­li­fi­zie­rung.

Wiss. Mit­ar­bei­ter/-in (Pra­e­doc) (m/w/d)

Englisch

mit 65%-Teil­zeit­be­schäf­ti­gung
befris­tet auf 3,5 Jahre
Ent­gelt­gruppe 13 TV-L FU
Ken­nung: Pra­e­doc-Frei­geistFG-2022

Aufgabenbeschreibung:

  • Durch­füh­rung eines eigen­stän­di­gen Pro­mo­ti­ons­vor­ha­bens im Rah­men des For­schungs­pro­gramms der For­schungs­gruppe
  • Unter­stüt­zung der gesam­ten Arbeit der For­schungs­gruppe, ein­schließ­lich For­schung sowie orga­ni­sa­to­ri­sche und admi­nis­tra­tive Auf­ga­ben

Erwartete Qualifikationen:

Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen:
  • M.A. in Poli­tik­wis­sen­schaft, inter­na­tio­na­ler poli­ti­scher Öko­no­mie, inter­na­tio­na­len Bezie­hun­gen oder ver­wand­ten Dis­zi­pli­nen.

Erwünscht:
  • Frü­here ein­schlä­gige Berufs­er­fah­rung wün­schens­wert.
  • sehr guter M.A. Abschluss
  • Aus­ge­zeich­nete eng­li­sche Sprach­kennt­nisse (Schrei­ben, Lesen, Spre­chen)
  • Aus­ge­zeich­nete qua­li­ta­tive oder quan­ti­ta­tive Metho­den­kennt­nisse
  • Inter­esse an For­schung an der Schnitt­stelle von Poli­tik­wis­sen­schaft, Wirt­schafts­ge­schichte und Finanz­so­zio­lo­gie
  • Vor­kennt­nisse und Inter­esse an der poli­ti­schen Öko­no­mie des inter­na­tio­na­len Finanz­sys­tems, Off­shore-Finan­zen und/oder der Poli­tik des Gel­des mit regio­na­lem Schwer­punkt auf Latein­ame­rika oder Europa.
  • Sprach­kennt­nisse der jewei­li­gen Län­der/Regio­nen, die für das PhD-Pro­jekt von Inter­esse sind, wün­schens­wert
  • Aus­lands­er­fah­rung
  • Fähig­keit, sowohl selb­stän­dig als auch im Team zu arbei­ten, Initia­tive zu ergrei­fen und Ideen und Lösun­gen zu ent­wi­ckeln
  • Bereit­schaft zu inter­na­tio­na­len Rei­sen
  • Grund­kennt­nisse der deut­schen Spra­che wün­schens­wert, aber nicht erfor­der­lich

Hinweise zur Bewerbung:

Wei­tere Infor­ma­tio­nen erteilt Frau Judith Jäckel (IR-Sekr-OSI@PolSoz.FU-Berlin.de / 55017).

Bei den ein­zu­rei­chen­den Unter­la­gen hätte ich gerne fol­gende Anga­ben: Inter­es­sierte Bewer­ber wer­den gebe­ten, ihre Bewer­bung mit einem Anschrei­ben, einem Lebens­lauf, einem Exposé (max. 3 Sei­ten plus Refe­ren­zen), in dem das vor­ge­schla­gene Dis­ser­ta­ti­ons­pro­jekt und seine Ein­ord­nung in die For­schungs­agenda der Gruppe dar­ge­legt wird, Qua­li­fi­ka­ti­ons­nach­wei­sen und Zeug­nis­sen, den Namen von zwei Refe­renz­per­so­nen (nur die Refe­renz­per­so­nen der in die engere Wahl gekom­me­nen Kan­di­da­ten wer­den für ein Refe­renz­schrei­ben kon­tak­tiert) und, falls vor­han­den, Ver­öf­fent­li­chun­gen ein­zu­rei­chen.

Die Bewer­bun­gen sind mit den aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen bis zum 17.01.2022 unter Angabe der Ken­nung im For­mat PDF (vor­zugs­weise als ein Doku­ment) elek­tro­nisch per E-Mail zu rich­ten an Frau Dr. Andrea Bin­der: ir-sekr-osi@polsoz.fu-berlin.de .

Aus gege­be­nem Anlass und für die Zeit des Prä­senz­not­be­trie­bes der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin bit­ten wir Sie, sich elek­tro­nisch per E-Mail zu bewer­ben. Die Bear­bei­tung einer pos­ta­li­schen Bewer­bung kann nicht sicher­ge­stellt wer­den.

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin
Fach­be­reich Poli­tik- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten
Otto-Suhr-Insti­tut für Poli­tik­wis­sen­schaft
Frei­geist Rese­arch Group
Frau Dr. Andrea Bin­der
Ihnestr. 22
14195 Ber­lin (Dah­lem)

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber/in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass
Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege von Sei­ten der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann.

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­tigt.
Die Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin for­dert Frauen aus­drück­lich zur Bewer­bung auf. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die die Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen erfül­len, sind aus­drück­lich erwünscht.

Vor­stel­lungs­kos­ten kön­nen von der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin lei­der nicht über­nom­men wer­den. Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie Ihre Unter­la­gen nur in Kopie ein.