Blätter-Navigation

Of­fer 51 out of 106 from 13/09/21, 12:12

logo

Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin - Insti­tut für Patho­lo­gie, AG Digi­tale Patho­lo­gie und IT

Die Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin ist eine gemein­same Ein­rich­tung der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin und der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin. Sie hat als eines der größ­ten Uni­ver­si­täts­kli­nika Euro­pas mit bedeu­ten­der Geschichte eine füh­rende Rolle in For­schung, Lehre und Kran­ken­ver­sor­gung inne. Aber auch als moder­nes Unter­neh­men mit Zer­ti­fi­zie­run­gen im medi­zi­ni­schen, kli­ni­schen und im Manage­ment-Bereich tritt die Cha­rité her­vor.

Wis­sen­schaftl. Mit­ar­bei­ter:in

Cha­rité Cam­pus Mitte

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Im Rah­men des vom BMWi geför­der­ten For­schungs­pro­jek­tes EMPAIA – Eco­sys­tem for Patho­logy Dia­gnostics with AI Assi­s­tance suchen wir Pro­jekt­mit­ar­bei­ter:innen. Metho­den der künst­li­chen Intel­li­genz (KI) wer­den in den kom­men­den Jah­ren alle Berei­che der bild­ba­sier­ten medi­zi­ni­schen Dia­gnos­tik revo­lu­tio­nie­ren. Dies gilt ins­be­son­dere für die Patho­lo­gie, die sich aktu­ell mit gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen kon­fron­tiert sieht. Ziel des Pro­jekts ist der Auf­bau eines Öko­sys­tems für die AI-unter­stützte, bild­ba­sierte Dia­gnos­tik am Bei­spiel der Patho­lo­gie. Durch Schaf­fung eines stan­dar­di­sier­ten Mark­plat­zes unter kla­ren recht­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen sol­len Ärzte vali­dierte und zuge­las­sene AI-Lösun­gen rou­ti­ne­mä­ßig ein­set­zen kön­nen.

Ihr Auf­ga­ben­ge­biet:

  • Full-Stack Ent­wick­lung:
o Design und Imple­men­tie­rung von Backend Ser­vices
o Ent­wick­lung von Benut­zer­schnitt­stel­len von EMPAIA Kom­po­nen­ten für Patho­lo­gen
  • Ein­bet­tung von Algo­rith­men in eine con­tai­ner­ba­sierte Umge­bung
  • Ent­wick­lung von Web­ser­vices im Rah­men der EMPAIA Archi­tek­tur
  • Anfor­de­rungs­auf­nahme
  • Design und Ent­wick­lung von Schnitt­stel­len
  • Betei­li­gung an der Publi­ka­tion von Ergeb­nis­sen

Wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­tern und Mit­ar­bei­te­rin­nen wird nach Maß­gabe ihres Dienst­ver­hält­nis­ses aus­rei­chend Zeit zu eige­ner wis­sen­schaft­li­cher Arbeit gege­ben.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Ein über­durch­schnitt­li­cher Hoch­schul­ab­schluss in der Infor­ma­tik oder Bio- bzw. Medi­zin-Infor­ma­tik oder ver­gleich­bare Qua­li­fi­ka­tion
  • Gute Kennt­nisse in der Soft­ware­ent­wick­lung (vor­zugs­weise mit Python)
  • Gute Kennt­nisse in der Web-Fron­tent-Ent­wick­lung (vor­zugs­weise mit Angu­lar)
  • Kennt­nisse im Umgang mit Linux-Betriebs­sys­te­men und deren Kom­man­do­zeile
  • Kennt­nisse in der Ent­wick­lung ver­teil­ter Sys­teme und Web­ser­vices
  • Sehr gute Deutsch- und gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • Erfah­rung mit Docker oder ande­ren Con­tai­ner-Tech­no­lo­gien wün­schens­wert
  • Erfah­run­gen im Umfeld Patho­lo­gie / Medi­zin ist wün­schens­wert

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer an

Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin
Prof. Dr. Peter Huf­nagl
Insti­tut für Patho­lo­gie
Digi­tale Patho­lo­gie & IT
peter.hufnagl@charite.de

Ansprech­part­ner für Rück­fra­gen

Nor­man Zerbe
030/ 4 50 53 66 57
norman.zerbe@charite.de

DIE CHA­RITÉ – UNI­VER­SITÄTS­ME­DI­ZIN BER­LIN trifft ihre Per­so­nal­ent­schei­dun­gen nach Eig­nung, Befä­hi­gung und fach­li­cher Leis­tung. Gleich­zei­tig wird eine Erhö­hung des Anteils von Frauen in
Füh­rungs­po­si­tio­nen ange­strebt und dies bei gleich­wer­ti­ger Qua­li­fi­ka­tion im Rah­men der recht­li­chen Mög­lich­kei­ten berück­sich­tigt. Ebenso aus­drück­lich erwünscht sind Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund. Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt. Ein erwei­ter­tes Füh­rungs­zeug­nis, ist vor­zu­le­gen. Even­tu­ell anfal­lende Rei­se­kos­ten kön­nen nicht erstat­tet wer­den. Daten­schutz­hin­weis: Die Cha­rité weist dar­auf hin, dass im Rah­men und zu Zwe­cken des Bewer­bungs­ver­fah­rens an ver­schie­de­nen Stel­len in der Cha­rité (z.B. Fach­be­reich, Per­so­nal­ver­tre­tung, Per­so­nal­ab­tei­lung) per­so­nen­be­zo­gene Daten gespei­chert und ver­ar­bei­tet wer­den. Wei­ter­hin kön­nen die Daten inner­halb des Kon­zerns sowie an Stel­len außer­halb (z.B. Behör­den) zur Wah­rung berech­tig­ter Inter­es­sen über­mit­telt bzw. ver­ar­bei­tet wer­den. Mit Ihrer Bewer­bung stim­men Sie unse­ren Daten­schutzund Nut­zungs­be­stim­mun­gen für Bewer­bungs­ver­fah­ren, die Sie hier fin­den, zu.