Blätter-Navigation

An­ge­bot 35 von 114 vom 28.11.2020, 00:00

logo

Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin

An der Lebens­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät, Albrecht Daniel Thaer-Insti­tut für Agrar- und Gar­ten­bau­wis­sen­schaf­ten, ist eine

Juni­or­pro­fes­sur für Nutz­tier­ge­no­mik (W1)

zum 01.10.2021 zu beset­zen. Die Finan­zie­rung erfolgt im Rah­men des Frau­en­för­der­pro­gramms der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin für W1/W2-Pro­fes­su­ren.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Diese W1-Stelle ist mit einem Ten­ure Track nach W3 ver­se­hen. Spä­tes­tens nach 5 Dienst­jah­ren wird ein Eva­lua­ti­ons­ver­fah­ren mit dem Ziel eröff­net, fest­zu­stel­len, ob die per­sön­li­chen Leis­tun­gen für eine Beru­fung auf Lebens­zeit erfüllt sind. Von Ten­ure Track-Pro­fes­sor*innen (m/w/d) an der HU Ber­lin wer­den Leis­tun­gen in den Berei­chen For­schung und Aka­de­mi­sche Lehre sowie Enga­ge­ment in der aka­de­mi­schen Selbst­ver­wal­tung und der Erwerb von Per­so­nal­füh­rungs­kom­pe­tenz erwar­tet. Aus dem Rah­men­ka­ta­log https://www.hu-berlin.de/de/forschung/profil/wissenschaftskarriere/hu_rahmenkatalog-tenure-evaluierung.pdf wer­den im Laufe des Beru­fungs­ver­fah­rens die kon­kre­ten Leis­tungs­an­for­de­run­gen bestimmt.
Gesucht wird eine durch ein­schlä­gige Ver­öf­fent­li­chun­gen und ein­ge­wor­bene Pro­jekte wis­sen­schaft­lich aus­ge­wie­sene Per­sön­lich­keit, die das Albrecht Daniel Thaer-Insti­tut im Bereich der Nutz­tier­ge­no­mik ergänzt. Die Pro­fes­sur soll zum Trans­for­ma­ti­ons­pro­zess in der Nutz­tier­pro­duk­tion und Res­sour­cen­si­che­rung durch geeig­nete züch­te­ri­sche Maß­nah­men bei­tra­gen. Bei­träge der geno­mi­schen Tier­züch­tung für eine För­de­rung der Resi­li­enz, Tier­ge­sund­heit und Res­sour­cen­scho­nung sol­len im Mit­tel­punkt des For­schungs­in­ter­es­ses ste­hen.
Die Bereit­schaft zur engen Zusam­men­ar­beit mit ande­ren Arbeits­grup­pen der Fakul­tät, dem For­schungs­ver­bund Food­Ber­lin, dem Fach­be­reich Vete­ri­när­me­di­zin der Freien Uni­ver­si­tät und im Groß­raum Ber­lin/Bran­den­burg wird erwar­tet.
In der Lehre soll das Fach­ge­biet der all­ge­mei­nen und spe­zi­el­len Nutz­tier­züch­tung in ver­schie­de­nen Stu­di­en­gän­gen ver­tre­ten wer­den.
Die Anfor­de­run­gen für die Beru­fung gemäß § 102c i. V. m. § 102a des Ber­li­ner Hoch­schul­ge­set­zes müs­sen erfüllt wer­den.
Die Hum­boldt-Uni­ver­si­tät strebt eine Erhö­hung des Anteils von Frauen in For­schung und Lehre an und for­dert qua­li­fi­zierte Wis­sen­schaft­le­rin­nen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben. Bewer­bun­gen aus dem Aus­land sowie Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund sind erwünscht. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bun­gen (mit Anschrei­ben, Lebens­lauf und rele­van­ten Zeug­nis­sen) sind bis zum 09.12.2020 unter Angabe der Kenn­zif­fer JP/006/20 an die Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin, Dekan der Lebens­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät, Prof. Grimm, Unter den Lin­den 6, 10099 Ber­lin oder bevor­zugt per E-Mail in einer PDF-Datei an berufungen.lewi@hu-berlin.de zu rich­ten. Bitte beach­ten Sie die Hin­weise zu den Bewer­bungs­un­ter­la­gen auf unse­rer Web­seite: https://hu.berlin/lewi_berufung. Da wir Ihre Unter­la­gen nicht zurück­sen­den, bit­ten wir Sie, Ihrer Bewer­bung nur Kopien bei­zu­le­gen.