Blätter-Navigation

An­ge­bot 89 von 132 vom 23.07.2020, 15:46

logo

Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin

Die Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin ist eine gemein­same Ein­rich­tung der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin und der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin. Sie hat als eines der größ­ten Uni­ver­si­täts­kli­nika Euro­pas mit bedeu­ten­der Geschichte eine füh­rende Rolle in For­schung, Lehre und Kran­ken­ver­sor­gung inne. Aber auch als moder­nes Unter­neh­men mit Zer­ti­fi­zie­run­gen im medi­zi­ni­schen, kli­ni­schen und im Manage­ment-Bereich tritt die Cha­rité her­vor.

Mana­ger*in

Cli­ni­cal Trial Office (CTO)
Cha­rité Cam­pus Mitte

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der Chair für trans­la­tio­nale Wis­sen­schaf­ten, Herr Prof. von Kalle, initi­iert im Rah­men sei­ner Pro­fes­sur Pro­jekte im Cli­ni­cal Trial Office (CTO) des Cli­ni­cal Study Cen­ters (CSC) zur Erfor­schung und Erpro­bung von Maß­nah­men zur Ver­bes­se­rung trans­la­tio­na­ler For­schung. Ziel die­ser Maß­nah­men ist eine trans­la­tio­nale For­schung, die sich einer­seits an der Pati­en­ten­si­cher­heit in der For­schung und ande­rer­seits an einer Ver­bes­se­rung pati­en­ten­re­le­van­ter End­punkte ori­en­tiert. Das CTO, als Teil des CSC, hat eine Stelle mit wis­sen­schaft­li­chem Schwer­punkt maschi­nel­les Ler­nen und künst­li­che Intel­li­genz in der trans­la­tio­na­len For­schung zu beset­zen.

Ihre Auf­ga­ben:

Im Rah­men Ihrer Tätig­keit erfor­schen und erpro­ben Sie Maß­nah­men zur Ver­bes­se­rung trans­la­tio­na­ler For­schung durch die Anwen­dung von Metho­den des maschi­nel­len Ler­nens bzw. künst­li­cher Intel­li­genz. Dazu füh­ren Sie umfang­rei­che inter­na­tio­nale Recher­chen Anwen­dung von Stan­dard-Machine Lear­ning Frame­works wie Ten­sor­flow, Keras oder Pytorch durch und doku­men­tie­ren diese sys­te­ma­tisch. Dar­aus resul­tie­rend ent­wi­ckeln Sie eigene metho­di­sche-tech­ni­sche Lösungs­an­sätze zur künst­li­chen Intel­li­genz die Sie im Rah­men von kli­ni­schen Stu­dien erpro­ben. Bei der Erpro­bung lei­ten Sie cross­funk­tio­nale Teams metho­disch an und quan­ti­fi­zie­ren die Anwend­bar­keit und den Erfolg der Metho­dik bzw. Tech­nik mit­tels wis­sen­schaft­li­cher Ana­ly­sen. Die Ergeb­nisse die­ser For­schung stel­len Sie auf inter­na­tio­na­len Fach­kon­gres­sen vor und publi­zie­ren dies in Fach­zeit­schrif­ten. Wei­ter­hin brin­gen Sie Ihre Exper­tise und For­schungs­er­geb­nisse in inter­nen Arbeits­grup­pen und wis­sen­schaft­li­chen Arbeits­grup­pen von Fach­ge­sell­schaf­ten ein. Im Rah­men der beschrie­be­nen ver­tief­ten wis­sen­schaft­li­che Tätig­keit stre­ben Sie idea­ler­weise eine Pro­mo­tion an.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium der Sta­tis­tik oder Mathe­ma­tik (Mas­ter/Diplom)
  • Berufs­er­fah­rung im Gesund­heits­we­sen
  • Kennt­nis der Daten­struk­tu­ren im Gesund­heits­we­sen, bei­spiels­weise Daten aus kli­ni­schen Stu­dien oder Kran­ken­kas­sen­da­ten
  • Kennt­nisse zu wich­ti­gen medi­zi­ni­schen Indi­ka­tio­nen, wie bei­spiels­weise Onko­lo­gie, Neu­ro­lo­gie und Kar­dio­lo­gie
  • Umfang­rei­che Pro­gram­mier­kennt­nisse in R und Python
  • Erfah­rung in der prak­ti­schen Anwen­dung von Stan­dard-Machine Lear­ning Frame­works wie Ten­sor­flow, Keras oder Pytorch
  • Umfang­rei­che Kennt­nisse in der Anwen­dung von arti­fi­zi­el­len neu­ro­na­len Net­zen
  • Ana­ly­ti­sche, struk­tu­rierte und effi­zi­ente Arbeits­weise
  • Sou­ve­rä­ner Umgang mit Ter­min­druck
  • Zuver­läs­sig­keit, offe­nes und sehr gutes Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ver­hal­ten
  • Selb­stän­dige, eigen­ver­ant­wort­li­che Arbeits­weise
  • Sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer an (bitte immer auch Mail­adresse ange­ben):
Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin
contact.csc@charite.de
Bewer­bun­gen bitte aus­schließ­lich in deut­scher Spra­che

Ansprech­part­ner*in für Rück­fra­gen:
Dr. Alex­an­der Kran­nich
alexander.krannich@charite.de
Tel.: 030 450 554 483

DIE CHA­RITÉ – UNI­VER­SITÄTS­ME­DI­ZIN BER­LIN trifft ihre Per­so­nal­ent­schei­dun­gen nach Eig­nung, Befä­hi­gung und fach­li­cher Leis­tung. Gleich­zei­tig wird eine Erhö­hung des Anteils von Frauen in Füh­rungs­po­si­tio­nen ange­strebt und dies bei gleich­wer­ti­ger Qua­li­fi­ka­tion im Rah­men der recht­li­chen Mög­lich­kei­ten berück­sich­tigt. Ebenso aus­drück­lich erwünscht sind Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund. Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt. Ein erwei­ter­tes Füh­rungs­zeug­nis, ist vor­zu­le­gen. Even­tu­ell anfal­lende Rei­se­kos­ten kön­nen nicht erstat­tet wer­den.

Daten­schutz­hin­weis: Die Cha­rité weist dar­auf hin, dass im Rah­men und zu Zwe­cken des Bewer­bungs­ver­fah­rens an ver­schie­de­nen Stel­len in der Cha­rité (z.B. Fach­be­reich, Per­so­nal­ver­tre­tung, Per­so­nal­ab­tei­lung) per­so­nen­be­zo­gene Daten gespei­chert und ver­ar­bei­tet wer­den. Wei­ter­hin kön­nen die Daten inner­halb des Kon­zerns sowie an Stel­len außer­halb (z.B. Behör­den) zur Wah­rung berech­tig­ter Inter­es­sen über­mit­telt bzw. ver­ar­bei­tet wer­den. Mit Ihrer Bewer­bung stim­men Sie unse­ren Daten­schutz und Nut­zungs­be­stim­mun­gen für Bewer­bungs­ver­fah­ren zu, die Sie hier fin­den: https://www.charite.de/service/datenschutz/bewerbungsverfahren/