Blätter-Navigation

An­ge­bot 31 von 98 vom 09.09.2019, 00:00

logo

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin - Exzel­lenz­aus­schrei­bun­gen - EXC 2020 "Tem­po­ral Com­mu­nities"

Ziel des Exzel­lenz­clus­ters EXC 2020 "Tem­po­ral Com­mu­nities. Doing Lite­ra­ture in a Glo­bal Per­spec­tive" ist es, die Kon­zep­tion von Lite­ra­tur in glo­ba­ler Per­spek­tive grund­le­gend neu zu den­ken. Dazu ist es nötig, tra­di­tio­nelle Rah­men­ka­te­go­rien der Lite­ra­tur­ge­schichte wie ,Nation‘ und ,Epo­che‘ zu über­win­den. Mit dem Kon­zept der „Tem­po­ral Com­mu­nities“ kann dabei unter­sucht wer­den, wie Lite­ra­tur über Räume und Zei­ten hin­weg aus­greift und dabei – manch­mal über Jahr­tau­sende – kom­plexe Netz­werke aus­bil­det und in stän­di­gem Aus­tausch mit ande­ren Küns­ten, Medien, Insti­tu­tio­nen und gesell­schaft­li­chen Phä­no­me­nen steht. Der Clus­ter orga­ni­siert seine Arbeit in fünf Rese­arch Areas: 1. Com­pe­ting Com­mu­nities, 2. Tra­vel­ling Mat­ters, 3. Future Per­fect, 4. Literary Cur­ren­cies, 5. Buil­ding Digi­tal Com­mu­nities.

Wiss. Mit­ar­bei­ter/-in (m/w/d)

Ken­nung: EXC 2020 IT-Rese­ar­cher RA5

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Stelle ist ange­sie­delt in der Rese­arch Area 5 „Buil­ding Digi­tal Com­mu­nities“, die sich sowohl die kri­ti­sche Refle­xion als auch die prak­ti­sche Anwen­dung von digi­ta­ler Visua­li­sie­rung im Hin­blick auf einen neuen Zugang zur Lite­ra­tur­ge­schichte zum Ziel gesetzt hat. Aus­gangs­punkt ist der Zen­tral­be­griff des Clus­ters, jener der com­mu­nities. Ziel ist es, die Über­setz­bar­keit des For­schungs­an­sat­zes in ein visu­el­les digi­ta­les For­mat aus­zu­lo­ten. Die Rese­arch Area 5 wird zudem ein Living Hand­book of Tem­po­ral Com­mu­nities (open access) ent­wi­ckeln, das über den spe­zi­fi­schen Theo­rie­rah­men des Clus­ters ebenso Aus­kunft geben wird wie über aus­ge­wählte Fall­stu­dien.
Wei­tere Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter: www.temporal-communities.de

Auf­ga­ben­ge­biet:

  • Metho­den­ge­lei­tete und infor­ma­ti­ons­wis­sen­schaft­lich ori­en­tierte Kon­zep­tion und Ent­wick­lung einer wis­sen­schaft­li­chen Online-Enzy­klo­pä­die (Living Hand­book of Tem­po­ral Com­mu­nities) als qua­li­täts­ge­si­cherte Fach­pu­bli­ka­tion des EXC 2020 (Launch: Q2/2021)
  • Lei­tung des funk­tio­na­len Auf­baus und der Wei­ter­ent­wick­lung des Open Ency­clo­pe­dia Sys­tem (OES) gemäß den wis­sen­schaft­li­chen Anfor­de­run­gen des EXC 2020
- Kon­zep­tion und Rea­li­sie­rung von Schnitt­stel­len für die Anbin­dung und Refe­ren­zie­rung der For­schungs­da­ten des EXC 2020 mit ande­ren wis­sen­schaft­li­chen Samm­lun­gen

  • Kon­zept­ent­wick­lung für die Nut­zung von bestehen­den digi­ta­len For­schungs­in­fra­struk­tu­ren, -diens­ten und -werk­zeu­gen für die For­schungs­ak­ti­vi­tä­ten des EXC 2020
- Kon­zep­tion, Ent­wick­lung und Imple­men­tie­rung von Daten­mo­del­len für die For­schungs­da­ten des Clus­ters

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen:

Abge­schlos­se­nes wiss. Hoch­schul­stu­dium (Diplom, Mas­ter, Magis­ter, Staats­ex­amen) in der Infor­ma­tik, Biblio­theks- oder Infor­ma­ti­ons­wis­sen­schaf­ten (oder ähn­li­ches), bevor­zugt mit Pro­jekt­er­fah­rung im Bereich der Digi­tal Huma­nities

Erwünscht:
  • Sehr guter Stu­di­en­ab­schluss

  • pro­fes­sio­nelle Berufs- und Pro­jekt­er­fah­rung im Bereich der Soft­ware­ent­wick­lung und Pro­gram­mie­rung
  • umfas­sende Erfah­rung in der Pro­gram­mie­rung kom­ple­xer Web­ap­pli­ka­tio­nen auf Word­press-Basis
- siche­rer Umgang mit PHP5 (OO), Java­script, jQuery, MySQL, HTML5, CSS3, Boot­strap, Leaf­let, Linux, Docker, Git
  • Kennt­nisse in und Erfah­run­gen mit Seman­tic-Web­tech­no­lo­gien (RDF/XML, JSON-LD, RDFS/OWL, SPARQL, SKOS)
- Erfah­rung mit der Ent­wick­lung von Daten­schnitt­stel­len mit­tels SRU, OAI-PMH und Sword (Zotero-API, Word­press-API, World­Cat Search API, DSpace Rest API)
  • Erfah­rung mit dem Auf­bau und der Admi­nis­tra­tion von Voll­text­such­ma­schi­nen (u.a. Solr Full Text Search)

  • Grund­kennt­nisse bzw. Erfah­run­gen mit Clus­ter­ana­lyse/Com­mu­nity Detec­tion
  • sehr gute Deutsch- und/oder Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift

  • Eigen­in­itia­tive sowie Team­fä­hig­keit; prag­ma­ti­sche und ziel­ori­en­tierte Arbeits­weise



Wei­tere Infor­ma­tio­nen erteilt Frau Katja Hein­rich (k.heinrich@fu-berlin.de / +49 30 838 55057).

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bun­gen sind mit aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen in deut­scher oder eng­li­scher Spra­che unter Angabe der Ken­nung im For­mat PDF (vor­zugs­weise als ein Doku­ment) elek­tro­nisch per E-Mail zu rich­ten an Frau Katja Hein­rich: k.heinrich@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin
Exzel­lenz­aus­schrei­bun­gen
EXC 2020 "Tem­po­ral Com­mu­nities"
Frau Katja Hein­rich
Alten­stein­str. 15
14195 Ber­lin (Dah­lem)

Auf Grund des hohen Ver­wal­tungs­auf­wands bit­ten wir um Online­be­wer­bun­gen.
Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber/in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege von Sei­ten der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann.

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­tigt.
Die Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin for­dert Frauen aus­drück­lich zur Bewer­bung auf. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die die Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen erfül­len, sind aus­drück­lich erwünscht.