Blätter-Navigation

Angebot 37 von 62 vom 04.06.2024, 16:31

logo

Freie Universität Berlin - Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie - Institut für Chemie und Biochemie AG Absmeier

Wiss. Mitarbeiter*in (Praedoc) (m/w/d)

mit 65%-Teilzeitbeschäftigung befristet bis 30.06.2028 Entgeltgruppe 13 TV-L FU

Aufgabenbeschreibung:

Die Arbeitsgruppe Absmeier (https://www.bcp.fu-berlin.de/en/chemie/biochemie/research-groups/absmeier-group/index.html) beschäftigt sich mit der Regulation von Boten-RNS Translation und deren Abbau. Boten-RNS Abbau ist ein wichtiger Mechanismus zur Kontrolle der Genexpression und stellt eine schnelle Translatomänderung nach bestimmten Signalen sicher. Kanonischer Boten-RNS Abbau beginnt in den meisten Fällen mit dem Entfernen des poly(A) Schwanzes am 3 ́ Ende durch Deadenylasen, wie z.B. dem CCR4-NOT Proteinkomplex. Gezielter Abbau von bestimmten Boten-RNS Molekülen wird durch Adaptorproteine erwirkt, welche spezifisch an eine Boten-RNS binden und dann den CCR4- NOT Komplex rekrutieren. Solche Adaptorproteine sind z.B. MEX3 Proteine, welche zusätzlich zu ihrer RNS-Bindedomäne noch ein E3-Ubiquitinligasedomäne besitzen. MEX3 ubiquitiniert die katalytisch aktive CNOT7/8 Deadenylaseuntereinheit des CCR4-NOT Komplexes. Dies führt zu schnellerem Abbau von bestimmten Boten-RNS Molekülen und dies wiederum zur, z.B., Aktivierung von natürlichen Killerzellen oder zur Umgehung des Immunsystems durch Krebszellen. Die molekularen Details wie MEX3 Proteine CCR4-NOT rekrutieren und wie Ubiquitinierung den Boten-RNS Abbau stimuliert sind bisher nicht verstanden. Die hier ausgeschriebene Stelle ist vorbehaltlich der Mittelvergabe.

Aufgabengebiet
Mitarbeit im Teilprojekt (The MEX3 protein family of RNA binding E3 ligases- a switch for controlling rapid mRNA decay) des DFG-geförderten Transregio 186 (Molecular switches in the spatio-temporal control of cellular signal transmission).

Erwartete Qualifikationen:

Einstellungsvoraussetzungen:
Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (Master, Diplom) im Fachgebiet Biochemie oder einer verwandten Lebenswissenschaft.

Erwünscht:
Bewerber*innen sollten ein gutes Verständnis und experimentelle Erfahrung in Proteinbiochemie und/oder Strukturbiologie mitbringen. Das Projekt beinhaltet rekombinante Expression von Proteinen und Proteinkomplexen (in Bakterien oder Insektenzellen), Protein- Protein oder Protein-RNS Interaktionsstudien, funktionelle Studien (z.B. in vitro Deadenylierung und Ubiquitinerung) und strukturelle Untersuchungen. Zusätzlich sollen in cellulo Studien durchgeführt werden um z.B. Ergebnisse von strukturellen und funktionellen Studien zu testen und um neue Interaktionspartner zu identifizieren.

Folgende Kenntnisse und Fertigkeiten sind besonders erwünscht:
* Molekularbiologische Techniken (z.B. molekulare Klonierung, gerichtete Mutagenese)
* Produktion rekombinanter Proteine in Escherichia coli und Insektenzellen
* Charakterisierung von Proteinen, Nukleinsäuren und ihren Interaktionen über biochemische und biophysikalische Verfahren (z.B. analytische Gelfiltrationschromatographie, Pulldowns)
* Erfahrung in der Strukturanalyse von biologischen Makromolekülen und ihren Komplexen über Röntgenkristallographie, Elektronen-kryomikroskopische Verfahren oder Crosslinking- Massenspektrometrie
* Erfahrung in humaner Zellkultur

Hinweise zur Bewerbung:

Bewerbungen sollten Studienunterlagen, die Namen von zwei Gutachter*innen für Empfehlungsschreiben, ein Motivationsschreiben und einen Lebenslauf unter Angabe der Referenz: Absmeier_TRR186_DE enthalten und sind zu senden an eva.absmeier@fu- berlin.de

Weitere Informationen erteilt Frau Dr. Eva Absmeier (eva.absmeier@fu-berlin.de/ 03083850508).

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennung bis zum 08.07.2024 im Format PDF (vorzugsweise als ein Dokument) elektronisch per E-Mail zu richten an Frau Dr. Eva Absmeier: eva.absmeier@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie Institut für Chemie und Biochemie
AG Absmeier
Frau Dr. Eva Absmeier
Takustr. 6
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.
Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Die Freie Universität Berlin fordert Frauen sowie Personen mit Migrationsgeschichte ausdrücklich zur Bewerbung auf.
Vorstellungskosten können von der Freien Universität Berlin leider nicht übernommen werden. Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur in Kopie ein.