Blätter-Navigation

Angebot 28 von 62 vom 06.06.2024, 07:41

logo

Technische Universität Berlin - Fakul­tät VII - Insti­tut für Volks­wirt­schafts­lehre und Wirt­schafts­recht / FG Nach­hal­tige Nut­zung natür­li­cher Res­sour­cen

Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen:

Wiss. Mitarbeiter*in (d/m/w) - 75 % Arbeitszeit - Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen

Aufgabenbeschreibung:

Zweck der Stelle ist die wirtschaftswissenschaftliche Forschung im Forschungsprogramm von Linus Mattauch zum Thema "How inequality and identity impact global climate solutions - and what economics can do" (ca. 70%). Das Forschungsprogramm findet in Kooperation mit dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung statt. Forschungsthemen sind normative Theorien interdependenter Präferenzen, öffentliche Unterstützung für Umweltpolitik und Wechselwirkungen zwischen Ungleichheit und Umweltpolitik. Ein geringfügiger Teil der Stelle (5%) soll außerdem Beiträgen zur Verbreitung der Ergebnisse des Forschungsprogramms in der Öffentlichkeit und politischen Institutionen gewidmet werden (z.B. in Form von Blogbeiträgen, Workshops, öffentlichen Vorträgen).

Erwartete Qualifikationen:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder Äquivalent) in Wirtschaftswissenschaften oder einem eng verwandten Gebiet (Mathematik, Philosophie, Ingenieurwissenschaften, Physik)
  • der Karrierestufe angemessene Publikationsleistungen
  • wissenschaftlicher Fokus auf analytischen Lösungen für ökonomische Modelle
  • Fähigkeit, komplexe Verfahren zur Gewinnung numerischer Lösungen in einer gängigen Programmiersprache zu implementieren oder Erfahrung in der Fragebogenforschung
  • Gute Deutsch- und/oder Englischkenntnisse erforderlich; Bereitschaft die jeweils fehlenden Sprachkenntnisse zu erwerben.

Wünschenswert:

  • Kurz vor dem Abschluss einer Promotion oder abgeschlossene Promotion in den genannten Bereichen
  • Interesse an Wohlfahrtsökonomie und Philosophie der Wirtschaftswissenschaft, sowie an politikberatenden Tätigkeiten und öffentlicher Kommunikation wissenschaftlicher Ergebnisse zur Klimapolitik

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit einem Lebens­lauf, einem Moti­va­ti­ons­schrei­ben von nicht mehr als zwei Sei­ten, einer wis­sen­schaft­li­chen Arbeit (Abschluss­ar­beit, Semi­nar­ar­beit, ideal auf Eng­lisch, aber Deutsch, Fran­zö­sisch, Spa­nisch akzep­tiert) sowie zwei Namen von Gut­ach­tern/ Gut­ach­te­rin­nen (keine Emp­feh­lungs­schrei­ben nötig) an Prof. Linus Mattauch aus­schließ­lich per E-Mail (in einem zusam­men­ge­fass­ten pdf-Doku­ment, max. 5 MB) an linus.mattauch@tu-berlin.de.

Bewer­bun­gen aus dem Aus­land und mit einem Diver­si­täts­hin­ter­grund sind expli­zit erwünscht.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung:
https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Die Prä­si­den­tin - Fakul­tät VII, Insti­tut für Volks­wirt­schafts­lehre und Wirt­schafts­recht, FG Nach­hal­tige Nut­zung natür­li­cher Res­sour­cen, Prof. Dr. Mattauch, Sekr. H 51, Straße des 17. Juni 135, 10623 Ber­lin