Blätter-Navigation

Angebot 36 von 68 vom 24.01.2023, 16:26

logo

Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin

Die HU Ber­lin beher­bergt eines der in Deutsch­land und Europa füh­ren­den Geo­gra­phi­schen Insti­tute mit For­schungs­schwer­punk­ten in den Berei­chen Kli­ma­wan­del, Land­nut­zungs­wan­del, Nach­hal­tig­keits­wis­sen­schaf­ten und der Erfor­schung urba­ner Räume. Das Geo­gra­phi­sche Insti­tut ist Teil des Inte­grier­ten For­schungs­in­sti­tuts für Trans­for­ma­ti­ons­pro­zesse in Mensch-Umwelt-Sys­te­men (IRI THE­Sys) und ist eng mit den For­schungs­ein­rich­tun­gen im Raum Ber­lin-Bran­den­burg ver­netzt, u. a. mit dem Pots­dam-Insti­tut für Kli­ma­fol­gen­for­schung, dem Leib­niz-Insti­tut für Gewäs­ser­öko­lo­gie und Bin­nen­fi­sche­rei, dem Museum für Natur­kunde, dem Mer­ca­tor Rese­arch Insti­tute für Glo­bal Com­mons und Kli­ma­wan­del und dem Deut­schen Geo­For­schungs­Zen­trum. Ber­lin ist die größte Stadt Deutsch­lands mit inspi­rie­ren­dem Groß­stadt­flair, einer leben­di­gen Kul­tur­szene, gro­ßen Grün­flä­chen und einem fami­li­en­freund­li­chen Umfeld.

Juni­or­pro­fes­sur für „Natur­schutz und nach­hal­tige Ent­wick­lung“

Aufgabenbeschreibung:

An der Mathe­ma­tisch-Natur­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin, Geo­gra­phi­sches Insti­tut, ist eine Juni­or­pro­fes­sur für „Natur­schutz und nach­hal­tige Ent­wick­lung“ zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen.

Diese W1-Stelle ist mit einem Ten­ure Track auf W2 ver­se­hen. Spä­tes­tens nach 5 Dienst­jah­ren wird ein Eva­lua­ti­ons­ver­fah­ren mit dem Ziel eröff­net, fest­zu­stel­len, ob die per­sön­li­chen Leis­tun­gen für eine Beru­fung auf Lebens­zeit erfüllt sind. Von Ten­ure-Track-Pro­fes­sor:innen (m/w/d) an der HU Ber­lin wer­den Leis­tun­gen in den Berei­chen For­schung und Aka­de­mi­sche Lehre sowie Enga­ge­ment in der aka­de­mi­schen Selbst­ver­wal­tung und der Erwerb von Per­so­nal­füh­rungs­kom­pe­ten­zen sowie die För­de­rung des wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuch­ses erwar­tet. Aus dem Rah­men­ka­ta­log [https://hu.berlin/tenuretrack_katalog] wer­den im Laufe des Beru­fungs­ver­fah­rens die kon­kre­ten Leis­tungs­an­for­de­run­gen bestimmt.

Erwartete Qualifikationen:

Wir suchen eine:n exzel­lente:n Kan­di­dat:in mit einem aus­ge­wie­se­nen wis­sen­schaft­li­chen Pro­fil in der Natur­schutz­for­schung und in der For­schung zur nach­hal­ti­gen Ent­wick­lung im glo­ba­len Süden. Eine abge­schlos­sene Pro­mo­tion mit Fokus auf Natur­schutz, Ent­wick­lungs­geo­gra­phie, poli­ti­scher Öko­lo­gie, Umwelt­wis­sen­schaf­ten oder ver­wand­ten Berei­chen wird vor­aus­ge­setzt. Wir erwar­ten Offen­heit und beleg­bare Fähig­keit zur inter­dis­zi­pli­nä­ren Zusam­men­ar­beit über sozial- und natur­wis­sen­schaft­li­che Gren­zen hin­weg. Die neue Pro­fes­sur soll ein inter­na­tio­nal sicht­ba­res For­schungs­pro­gramm auf­bauen und ent­spre­chend suchen wir eine:n Kan­di­dat:in, die/der dies visio­när und enthu­si­as­tisch vor­an­treibt. Wir erwar­ten aktive Koope­ra­tio­nen mit Kol­leg:innen am Geo­gra­phi­schen Insti­tut, an der HU Ber­lin sowie dar­über hin­aus, sowie Enga­ge­ment in der För­de­rung einer inklu­si­ven, diver­sen und posi­ti­ven Insti­tutskul­tur. Erfah­run­gen in der kon­kre­ten Umset­zung von For­schungs­er­geb­nis­sen im Natur­schutz und/oder Erfah­rung an der Schnitt­stelle von Wis­sen­schaft und Poli­tik sind von Vor­teil.

Die Anfor­de­run­gen für die Beru­fung gemäß § 102c i. V. m. 102a des Ber­li­ner Hoch­schul­ge­set­zes müs­sen erfüllt wer­den.

Unser Angebot:

Wir bie­ten eine Ten­ure-Track-Stelle in einem inter­na­tio­na­len, jun­gen und dyna­mi­schen Insti­tut mit einem exzel­len­ten Track Rekord in For­schung und Lehre. Die neue Pro­fes­sur wird das inter­na­tio­nale und inter­dis­zi­pli­näre For­schungs­um­feld des Geo­gra­phi­schen Insti­tuts, mit einem Schwer­punkt auf Mensch-Umwelt-Bezie­hun­gen, glo­ba­lem Wan­del und Nach­hal­tig­keits­for­schung, sub­stan­zi­ell stär­ken. Die Besol­dung der Pro­fes­sur ent­spricht der Ent­gelt­gruppe W1 und nach posi­ti­ver TT­Eva­lua­tion W2. Der/die Stel­len­in­ha­ber:in pro­fi­tiert von allen Vor­tei­len des deut­schen öffent­li­chen Diens­tes, ein­schließ­lich Ver­sor­gungs- und Sozi­al­leis­tun­gen. Zu den Stan­dard­auf­ga­ben einer Pro­fes­sur gehö­ren For­schung (ein­schließ­lich Bera­tung von Dok­to­ran­den und Post­docs), Lehre (ein­schließ­lich Prü­fun­gen und Betreu­ung von Abschluss­ar­bei­ten) und Ver­wal­tung (ein­schließ­lich Manage­ment und Füh­rung). In den ers­ten sechs Jah­ren hat die Pro­fes­sur ein redu­zier­tes Lehr­de­pu­tat und eine ver­rin­gerte Belas­tung durch admi­nis­tra­tive Tätig­kei­ten als eine W2-Pro­fes­sur. Das Geo­gra­phi­sche Insti­tut ver­än­dert sich struk­tu­rell in Rich­tung einer Depart­ment­struk­tur, in dem die neue Pro­fes­sur in glei­chem Maß wie alle ande­ren Pro­fes­su­ren am gemein­sa­men Stel­len­pool sowie den gemein­sa­men Sup­port-Infra­struk­tu­ren par­ti­zi­pie­ren wird.

Hinweise zur Bewerbung:

Die Hum­boldt-Uni­ver­si­tät strebt eine Erhö­hung des Anteils von Frauen in For­schung und Lehre an und for­dert qua­li­fi­zierte Wis­sen­schaft­le­rin­nen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben. Bewer­bun­gen aus dem Aus­land sind erwünscht. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund sind aus­drück­lich erwünscht.

Bewer­bun­gen rich­ten Sie bitte bis zum 08.03.2023 unter Angabe der Kenn­zif­fer JP/001/23 an die Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin, Deka­nin der Mathe­ma­tisch-Natur­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät, Frau Prof. Dr. Caren Tischendorf, Unter den Lin­den 6, 10099 Ber­lin und laden diese zusätz­lich in einer ein­zi­gen PDF-Datei unter https://www2.mathnat.hu-berlin.de/naturschutz hoch. Da wir Ihre Unter­la­gen nicht zurück­sen­den, bit­ten wir Sie, Ihrer Bewer­bung nur Kopien bei­zu­le­gen.

Bewer­bun­gen soll­ten ent­hal­ten:
(1) ein Anschrei­ben,
(2) einen Lebens­lauf (max. 3 Sei­ten),
(3) ein Lehr­kon­zept, inkl. Lehr­er­fah­rung (max. 2 Sei­ten),
(4) ein For­schungs­kon­zept, in dem die der­zei­tige For­schung und das geplante For­schungs­pro­gramm an der Schnitt­stelle von Natur­schutz und nach­hal­ti­ger Ent­wick­lung beschrie­ben wird (max. 3 Sei­ten),
(5) eine Liste von bis zu 10 aus­ge­wähl­ten Publi­ka­tio­nen mit kur­zen Erläu­te­run­gen, warum diese aus­ge­wählt wur­den,
(6) eine Erklä­rung (max. 1 Seite), in der die bis­he­ri­gen und zukünf­ti­gen Bei­träge zu Gleich­be­rech­ti­gung, Viel­falt und Inte­gra­tion sowie die Fähig­keit der Bewer­ben­den, in kul­tu­rell viel­fäl­ti­gen Grup­pen zu arbei­ten, dar­ge­legt wer­den,
(7) Kopien rele­van­ter Zeug­nisse und
(8) die Kon­takt­da­ten von bis zu drei Refe­renz­per­so­nen.
Bei inhalt­li­chen Fra­gen zur Pro­fes­sur wen­den Sie sich bitte an Prof. Tobias Küm­merle (tobias.kuemmerle@hu-berlin.de).

Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten im Rah­men des Aus­schrei­bungs- und Aus­wahl­ver­fah­rens fin­den Sie auf der Home­page der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin: https://hu.berlin/DSGVO.