Blätter-Navigation

Angebot 73 von 100 vom 20.06.2022, 10:53

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät VI - Insti­tut für Ange­wandte Geo­wis­sen­schaf­ten / FG Ange­wandte Geo­che­mie

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - 75 % Arbeits­zeit - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

unter dem Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung

Aufgabenbeschreibung:

Wir suchen eine/n wiss. Mit­ar­bei­ter/in für ein 3-jäh­ri­ges BMBF-Pro­jekt (GEO:N – Geo­for­schung für Nach­hal­tig­keit), das sich mit dem nach­hal­ti­gen Betrieb von Anla­gen zur ther­mi­schen Ener­gie­spei­che­rung in Aqui­fe­ren befasst (Aqui­fer Ther­mal Energy Sys­tems – ATES). Das Pro­jekt wird im Ver­bund mit dem Helm­holtz-Zen­trum Pots­dam (Deut­sches Geo­For­schungs­Zen­trum) und der TU Berg­aka­de­mie Frei­berg durch­ge­führt.

Das pri­märe Ziel des inter­dis­zi­pli­när ange­leg­ten For­schungs­vor­ha­bens UnClog-ATES ist es ein umfas­sen­des Ver­ständ­nis über die Clog­ging- und Sca­ling­pro­zesse in ATES-Sys­te­men zu erlan­gen und deren Aus­wir­kun­gen auf die Schad­stoff­dy­na­mik auf­zu­zei­gen. Damit soll erreicht wer­den, dass ATES-Sys­teme in Zukunft effi­zi­ent ein­ge­setzt und sicher betrie­ben wer­den kön­nen.

Die aus­ge­schrie­bene Stelle ist ver­ant­wort­lich für die reak­tive Stoff­trans­port­mo­del­lie­rung anhand von Daten aus 1D-Säu­len­ex­pe­ri­men­ten. Der Fokus liegt dabei auf den Lösungs- und Wie­der­aus­fäl­lungs­pro­zes­sen von Kar­bo­na­ten und Eisen(hydr)oxi­den im sili­zik­las­ti­schen Aqui­fer, sowie auf die beglei­tende Mobi­li­sie­rung/Fixie­rung von Schwer­me­tal­len. Basie­rend auf den Ergeb­nis­sen sol­len 2D/3D-Pro­gno­sen zum Reser­voir­ver­hal­ten von poten­ti­el­len ATES-Stand­or­ten getrof­fen wer­den.

Der/die Stel­len­in­ha­ber/in soll das Pro­jekt­ma­nage­ment und die Wis­sens­kom­mu­ni­ka­tion unter­stüt­zen. Das Ein­wer­ben von Dritt­mit­teln wird begrüßt und unter­stützt.

Die Stelle wird zusam­men mit einer wei­te­ren Stelle besetzt, die zur Auf­gabe hat, expe­ri­men­telle Daten aus Säu­len­ver­su­chen zu gewin­nen, und diese für den Ein­satz in der Model­lie­rung auf­zu­ar­bei­ten.

Bei wei­te­ren Fra­gen kon­tak­tie­ren Sie bitte Dr. Schi­p­er­ski per E-Mail unter schiperski@tu-berlin.de.

Erwartete Qualifikationen:

  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) in Geo­wis­sen­schaf­ten, Hydro­geo­lo­gie, Geo­che­mie, Che­mie oder ver­wandte Fächer
  • Pro­mo­tion in einem der oben genann­ten Fächern ist erwünscht
  • sehr gute Kennt­nisse im Bereich der Ther­mo­dy­na­mik von Mine­ral/Was­ser-Wech­sel­wir­kun­gen (u.a. Lösung/Aus­fäl­lung, Sorp­tion/Desorp­tion)
  • sehr gute Kennt­nisse in der reak­ti­ven Stoff­trans­port­mo­del­lie­rung sowohl direk­ter als auch inver­ser Pro­bleme (z.B. mit PhreeqC, Tou­ghRe­act oder einer Pro­gram­mier­spra­che)
  • gute Kennt­nisse in der hydrau­li­schen Model­lie­rung (z.B. mit Mod­flow)
  • grund­le­gende Kennt­nisse in der Kopp­lung hydrau­li­scher und reak­ti­ver Trans­port­mo­delle (z.B. mit PHT3D)
  • grund­le­gende expe­ri­men­telle und ana­ly­ti­sche Erfah­run­gen von Vor­teil (Säu­len­ver­su­che, Fluid­be­pro­bung)
  • Fähig­keit selb­stän­dig und im Team zu arbei­ten und Pro­jekte zu steu­ern
  • aus­ge­zeich­nete Orga­ni­sa­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­kei­ten
  • sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • gute Com­pu­ter­kennt­nisse (Excel, Word)

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an Prof. Dr. Neu­mann per E-Mail (in einem zusam­men­ge­fass­ten pdf-Doku­ment, max. 5 MB) an schiperski@tu-berlin.de oder pos­ta­lisch an Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin, Fakul­tät VI, Insti­tut für Ange­wandte Geo­wis­sen­schaf­ten, FG Ange­wandte Geo­che­mie, Herrn Prof. Dr. Neu­mann, Sekr. BH 9-3, Ernst-Reu­ter-Platz 1, 10587 Ber­lin.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung:
https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die pos­ta­lisch zuge­sand­ten Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Die Prä­si­den­tin - Fakul­tät VI, Insti­tut für Ange­wandte Geo­wis­sen­schaf­ten, FG Ange­wandte Geo­che­mie, Prof. Dr. Neu­mann, Sekr. BH-N 9-3, Ernst-Reu­ter-Platz 1, 10587 Ber­lin