Blätter-Navigation

Angebot 27 von 95 vom 12.01.2022, 14:23

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät VI - Insti­tut für Archi­tek­tur / Städ­te­bau und Urba­ni­sie­rung

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (Post­-Doc) (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

unter dem Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung - Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Für das Teil­pro­jekt B03 „Smart People: Queere All­tags­hand­lun­gen in digi­ta­li­sier­ten Lebens­räu­men“ (Prof. Stoll­mann/Prof. Löw) im SFB 1265 „Re-Figu­ra­tion von Räu­men“ suchen wir eine/n wis­sen­schaft­li­che*n Mit­ar­bei­ter*in (100%, Post­doc-Stelle).
Das Teil­pro­jekt fokus­siert auf media­ti­sierte Hand­lun­gen und Raum­pro­duk­tio­nen quee­rer Sub­kul­tu­ren sowie urba­ner sozia­ler Bewe­gun­gen in Süd­ko­rea und unter­sucht, in wel­cher kon­flikt­haf­ten Bezie­hung diese zum mit­tel­klasse- und klein­fa­mi­li­en­ori­en­tier­ten Urba­nis­mus der Mehr­heits­ge­sell­schaft ste­hen. Die aus­ge­schrie­bene Stelle umfasst u.a. eth­no­gra­fi­sche Feld­stu­dien zu Raum­stra­te­gien der LGBTIQ+-Szene im Groß­raum Seoul, Sekun­där­ana­lyse von Inter­views in Bezug auf Kon­struk­tio­nen des Othe­rings, sowie Expert*innen­in­ter­views mit Akteur*innen urba­ner sozia­ler Bewe­gun­gen zu kon­flikt­haf­ter Raum­pro­duk­tion.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt fin­den sich hier: https://sfb1265.de/projekte/geplante-teilprojekte-fuer-die-beantragte-zweite-foerderphase-2022-2025/

Aufgabenbeschreibung:

  • Mit­ar­beit im DFG-For­schungs­pro­jekt "Smart People: queere Lebens­wel­ten in digi­ta­li­sier­ten Räu­men" im Rah­men des SFB 1265 "Refi­gu­ra­tion von Räu­men".
  • Die Post­dok­to­ran­din/ der Post­dok­to­rand ist für das Design der Erhe­bungs­in­stru­mente, die Durch­füh­rung der Daten­er­he­bung sowie die anschlie­ßende Daten­ana­lyse ver­ant­wort­lich.
  • Gemein­sam mit der Pro­jekt­lei­tung stellt sie/er die erfolg­rei­che Umset­zung des For­schungs­de­signs in orga­ni­sa­to­ri­scher und inhalt­li­cher Hin­sicht sicher.
  • Dies beinhal­tet eine räum­li­che Eth­no­gra­phie in LGBTQI+-Sze­nen und Right-to-the-City-Bewe­gun­gen in Süd­ko­rea (vir­tu­ell und vor Ort), leit­fa­den­ge­stützte Inter­views mit Prot­ago­nist*innen, Bild­ana­ly­sen, Erstel­lung von Joint Spa­tial Dis­plays.
  • Das Pro­jekt ver­knüpft Wis­sens­be­stände aus Sozio­lo­gie und Urba­nis­tik.
  • Der Post-Doc koor­di­niert die inter­dis­zi­pli­näre Zusam­men­füh­rung der Ergeb­nisse im Pro­jekt­pro­zess.
  • Sie/er koor­di­niert den Feld­zu­gang und ist maß­geb­lich an der Erstel­lung von wis­sen­schaft­li­chen Publi­ka­tio­nen betei­ligt.
  • Die aktive Teil­nahme am SFB-Vor-Ort-Pro­gramm in Ber­lin wird vor­aus­ge­setzt.

Erwartete Qualifikationen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium und Pro­mo­tion in den Berei­chen Sozi­al­wis­sen­schaf­ten, Pla­nung oder Inge­nieur­we­sen.
  • Kennt­nis der Publi­ka­tio­nen zu Queer Stu­dies und Gen­der Stu­dies.
  • Erfah­rung in der Anwen­dung von qua­li­ta­ti­ven Metho­den.
  • Sehr gute Korea­nisch-Kennt­nisse, gute Deutsch- oder Eng­lisch-Kennt­nisse (Nach­weis erfor­der­lich). Falls keine Deutsch­kennt­nisse vor­han­den sind, wird die Teil­nahme an einem Sprach­trai­ning zum Ver­ständ­nis der deut­schen Kom­mu­ni­ka­tion erwar­tet.

Erwünschte Fähig­kei­ten:
  • Erwünscht sind Hin­ter­grund­kennt­nisse in Raum­so­zio­lo­gie, Archi­tek­tur und Städ­te­bau sowie Fähig­kei­ten in der archi­tek­to­ni­schen Dar­stel­lung.

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen aus­schließ­lich per E-Mail (zusam­men­ge­fasst in einem PDF-Doku­ment) an bewerbungen@cud.tu-berlin.de.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät VI, Insti­tut für Archi­tek­tur, FG Städ­te­bau und Urba­ni­sie­rung, Sekr. A 30, Straße des 17. Juni 152, 10623 Ber­lin