Blätter-Navigation

Angebot 25 von 85 vom 23.11.2021, 10:41

logo

Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin - Insti­tut für Medi­zi­ni­sche Sozio­lo­gie und Reha­bi­li­ta­ti­ons­wis­sen­schaft

Die Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin ist eine gemein­same Ein­rich­tung der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin und der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin. Sie hat als eines der größ­ten Uni­ver­si­täts­kli­nika Euro­pas mit bedeu­ten­der Geschichte eine füh­rende Rolle in For­schung, Lehre und Kran­ken­ver­sor­gung inne. Aber auch als moder­nes Unter­neh­men mit Zer­ti­fi­zie­run­gen im medi­zi­ni­schen, kli­ni­schen und im Manage­ment-Bereich tritt die Cha­rité her­vor.

Wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in

Aufgabenbeschreibung:

In enger Koope­ra­tion mit der Not­fall­me­di­zin wird die Wirk­sam­keit einer neuen Ver­sor­gungs­form unter­sucht. Mit der Ado­mi­nal Pain Unit (APU) wird ein elek­tro­nisch unter­stütz­ter struk­tu­rier­ter Pati­en­ten­pfad als neue Ver­sor­gungs­form in 10 Not­auf­nah­me­zen­tren Deutsch­lands imple­men­tiert. Ziel ist es, Pati­ent*innen mit atrau­ma­ti­schen Bauch­schmer­zen von der sym­pto­ma­ti­schen Vor­stel­lung bis zur Dia­gno­se­stel­lung und ein­deu­ti­gen Dis­po­si­tion schnel­ler, siche­rer und ziel­füh­ren­der zu ver­sor­gen. Inter­ven­tion und wis­sen­schaft­li­che Eva­lua­tion wer­den durch den G-BA, Inno­va­ti­ons­fonds geför­dert. Für die wis­sen­schaft­li­che Eva­lua­tion der APU sucht das Insti­tut für Medi­zi­ni­sche Sozio­lo­gie und Reha­bi­li­ta­ti­ons­wis­sen­schaft – vor­be­halt­lich der Mit­tel­be­wil­li­gung durch den För­de­rer – eine*n Wis­sen­schaft­li­che*n Mit­ar­bei­ter*in.

Ihr Auf­ga­ben­ge­biet:

  • Umset­zung des Eva­lua­ti­ons- und Qua­li­täts­si­che­rungs­kon­zepts, Mit­ar­beit in der Stu­di­en­lo­gis­tik
  • Pla­nung, Durch­füh­rung und Aus­wer­tung von teil­neh­men­den Beob­ach­tun­gen und Exper­ten­in­ter­views
  • Schu­lung und Nach­schu­lung von Stu­di­en­as­sis­tent*innen
  • Moni­to­ring der Daten­er­he­bung; Kon­takt zu den Erhe­bungs­ein­rich­tun­gen
  • Mit­wir­kung an der sta­tis­ti­schen Daten­ana­lyse und -inter­pre­ta­tion
  • Vor­trags- und Publi­ka­ti­ons­tä­tig­keit

Wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­tern (m/w/d) wird nach Maß­gabe ihres Dienst­ver­hält­nis­ses aus­rei­chend Zeit zu eige­ner wis­sen­schaft­li­cher Arbeit gege­ben.

Erwartete Qualifikationen:

  • Abge­schlos­se­nes Stu­dium der Gesund­heits-, Sozi­al­wis­sen­schaf­ten, Public Health oder Epi­de­mio­lo­gie
  • Sehr gute Kennt­nisse qua­li­ta­ti­ver Erhe­bungs- und Aus­wer­tungs­me­tho­den (inhalts­ana­ly­ti­sche und rekon­struk­tive Ver­fah­ren)
  • Kennt­nisse in sta­tis­ti­scher Daten­in­ter­pre­ta­tion
  • Erfah­run­gen in der Durch­füh­rung von Eva­lua­ti­ons­stu­dien in akut-kli­ni­schen Set­tings
  • For­schungs­er­fah­rung in der Not­fall- oder Akut­me­di­zin von Vor­teil
  • Sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • Sehr gute PC- und MS Office Kennt­nisse
  • Freude am wis­sen­schaft­li­chen Arbei­ten (Daten­er­he­bung und -ana­lyse, Publi­zie­ren)
  • Orga­ni­sa­ti­ons­ge­schick
  • Bereit­schaft zur Rei­se­tä­tig­keit
  • Team­fä­hig­keit und kom­mu­ni­ka­tive Kom­pe­tenz
  • Freude an der eigen­ver­ant­wort­li­chen Arbeit in inter­pro­fes­sio­nel­len Zusam­men­hän­gen und Bereit­schaft, aktiv zum Erfolg des Pro­jekts bei­zu­tra­gen.

Hinweise zur Bewerbung:

Bitte sen­den Sie sämt­li­che Bewer­bungs­un­ter­la­gen, wie. z.B. Anschrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nisse, Urkun­den usw. unter Angabe der Kenn­zif­fer an fol­gende Adresse:

Cha­rité - Uni­ver­si­täts­me­di­zin Ber­lin
Prof. Dr. Liane Schenk
Insti­tut für Medi­zi­ni­sche Sozio­lo­gie und Reha­bi­li­ta­ti­ons­wis­sen­schaft
Cha­rité­platz 1, 10117 Ber­lin
medsoz@charite.de

Ansprech­part­ner*in für Rück­fra­gen mit Kon­takt­da­ten:
Johann Frick (030 450 529 195)

DIE CHA­RITÉ – UNI­VER­SITÄTS­ME­DI­ZIN BER­LIN trifft ihre Per­so­nal­ent­schei­dun­gen nach Eig­nung, Befä­hi­gung und fach­li­cher Leis­tung. Gleich­zei­tig wird eine Erhö­hung des Anteils von Frauen in Füh­rungs­po­si­tio­nen ange­strebt und dies bei gleich­wer­ti­ger Qua­li­fi­ka­tion im Rah­men der recht­li­chen Mög­lich­kei­ten berück­sich­tigt. Ebenso aus­drück­lich erwünscht sind Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund. Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt. Ein erwei­ter­tes Füh­rungs­zeug­nis, ist vor­zu­le­gen. Even­tu­ell anfal­lende Rei­se­kos­ten kön­nen nicht erstat­tet wer­den.

Daten­schutz­hin­weis: Die Cha­rité weist dar­auf hin, dass im Rah­men und zu Zwe­cken des Bewer­bungs­ver­fah­rens an ver­schie­de­nen Stel­len in der Cha­rité (z.B. Fach­be­reich, Per­so­nal­ver­tre­tung, Per­so­nal­ab­tei­lung) per­so­nen­be­zo­gene Daten gespei­chert und ver­ar­bei­tet wer­den. Wei­ter­hin kön­nen die Daten inner­halb des Kon­zerns sowie an Stel­len außer­halb (z.B. Behör­den) zur Wah­rung berech­tig­ter Inter­es­sen über­mit­telt bzw. ver­ar­bei­tet wer­den. Mit Ihrer Bewer­bung stim­men Sie unse­ren Daten­schutz- und Nut­zungs­be­stim­mun­gen für Bewer­bungs­ver­fah­ren, die Sie hier fin­den, zu.