Blätter-Navigation

An­ge­bot 95 von 100 vom 30.08.2021, 10:09

logo

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin - Zen­tral­in­sti­tut Latein­ame­rika-Insti­tut - Inter­na­tio­na­les Gra­du­ier­ten­kol­leg "Tem­po­ra­li­ties of Future"

Das Inter­na­tio­nale Gra­du­ier­ten­kol­leg (IGK) "Tem­po­ra­li­ties of Future in Latin Ame­rica: Dyna­mics of Aspi­ra­tion and Anti­ci­pa­tion“ ist am Latein­ame­rika-Insti­tut der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin ange­sie­delt. Das mexi­ka­nisch-deut­sche inter­dis­zi­pli­näre Pro­jekt wird von der Deut­schen For­schungs­ge­mein­schaft (DFG) finan­ziert und arbei­tet in enger Koope­ra­tion mit der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin, der Uni­ver­si­tät Pots­dam, dem Cole­gio de México, der Uni­ver­sidad Nacio­nal Autó­noma de México und dem Cen­tro de Inves­ti­ga­cio­nes y Estu­dios Supe­rio­res en Antro­po­lo­gía Social in Mexiko-Stadt.
Das Inter­na­tio­nale Gra­du­ier­ten­kol­leg zielt auf eine neue Per­spek­tive zur Erfor­schung von Tem­po­ra­li­tä­ten der Zukunft inner­halb der Kul­tur- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten. Das auf­stre­bende For­schungs­feld wird dabei um die bei­den für Latein­ame­rika cha­rak­te­ris­ti­schen Dimen­sio­nen glo­ba­ler Ver­flech­tun­gen und kul­tu­rel­ler Hete­ro­ge­ni­tät erwei­tert. Der Fokus auf den Aspi­ra­tio­nen und Anti­zi­pa­tio­nen ver­schie­de­ner Akteure, deren Inter­ak­tio­nen neue Tem­po­ra­li­tä­ten von Zukunft pro­du­zie­ren, bie­tet einen inno­va­ti­ven For­schungs­an­satz und eine not­wen­dige Ein­be­zie­hung sub­al­ter­ner und nicht­west­li­cher Prak­ti­ken. Die Koope­ra­tion mit mexi­ka­ni­schen Insti­tu­tio­nen erlaubt dabei eine mehr­glei­sige Unter­su­chung von Zeit­lich­kei­ten der Zukunft im kolo­nia­len, post­ko­lo­nia­len und gegen­wär­ti­gen Latein­ame­rika und för­dert deren gemein­same empi­ri­sche und theo­re­ti­sche Erfor­schung inner­halb eines inno­va­ti­ven inter­dis­zi­pli­nä­ren Rah­mens.

Wiss. Mit­ar­bei­ter/-in (m/w/d)

mit dem Ziel der Pro­mo­tion
mit 65%-Teil­zeit­be­schäf­ti­gung
befris­tet bis 30.04.2025 (letzte 1,5 Jahre vor­be­halt­lich der Bewil­li­gung durch den Mit­tel­ge­ber)
Ent­gelt­gruppe 13 TV-L FU
Ken­nung: LAI-IGK-2021

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Pro­mo­ti­ons­stel­len die­nen dem Ziel der Pro­mo­tion in einer der am Pro­jekt betei­lig­ten Dis­zi­pli­nen: Geschichts­wis­sen­schaft, Poli­tik­wis­sen­schaft, Sozio­lo­gie, Öko­no­mie, Sozial- und Kul­tur­anthro­po­lo­gie, Lite­ra­tur- und Kul­tur­wis­sen­schaft, His­to­ri­sche Bil­dungs­for­schung. Das Pro­mo­ti­ons­vor­ha­ben muss sich the­ma­tisch ein­schlä­gig auf die Inhalte des Gra­du­ier­ten­kol­legs bezie­hen und inner­halb von drei Jah­ren rea­li­sier­bar sein. Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber müs­sen ihren Wohn­sitz in Ber­lin/Pots­dam neh­men und sich auf die Teil­nahme an einem struk­tu­rier­ten Stu­di­en­pro­gramm sowie einen län­ge­ren Aus­lands­auf­ent­halt ein­stel­len. Die Pro­mo­tion kann in deut­scher, spa­ni­scher, eng­li­scher oder por­tu­gie­si­scher Spra­che abge­fasst wer­den.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen:

abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium eines der am IGK betei­lig­ten Fächer

Erwünscht:
  • erwünscht sind erste Erfah­run­gen im aka­de­mi­schen und/oder außer­uni­ver­si­tä­ren Bereich, z.B. Publi­ka­tio­nen, Orga­ni­sa­ti­ons­er­fah­rung, Prak­tika usw.
  • for­male Vor­aus­set­zung ist ein zur Pro­mo­tion berech­ti­gen­der über­durch­schnitt­li­cher Stu­di­en­ab­schluss in einem der am IGK betei­lig­ten Fächer. Dar­über hin­aus wird ein the­ma­tisch ein­schlä­gi­ges und inno­va­ti­ves Pro­mo­ti­ons­vor­ha­ben ver­langt, das in drei Jah­ren abge­schlos­sen wer­den kann. Die Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber müs­sen über sehr gute spa­ni­sche und eng­li­sche Sprach­kennt­nisse ver­fü­gen und diese auch nach­wei­sen kön­nen. Neben die­sen und Stu­di­en­nach­wei­sen sind an Unter­la­gen ein aus­sa­ge­kräf­ti­ges Exposé zum For­schungs­pro­jekt, ein CV, ein Moti­va­ti­ons­schrei­ben und zwei Gut­ach­ten von Hoch­schul­leh­rer/innen ein­zu­rei­chen.



Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Bewer­bung erfolgt in eng­li­scher oder spa­ni­scher Spra­che über https://www.drs.fu-berlin.de. Bewer­bun­gen per Mail oder Post wer­den nicht akzep­tiert. Bewer­bungs­frist ist der 20. Okto­ber 2021.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen erteilt Frau Dr. Ingrid Sim­son (tempfuture@lai.fu-berlin.de / 83853222).

Bewer­bun­gen sind aus­schließ­lich mit aus­sa­ge­kräf­ti­gen Unter­la­gen bis zum 20.10.2021 unter Angabe der Ken­nung im For­mat PDF (vor­zugs­weise als ein Doku­ment) elek­tro­nisch per E-Mail zu rich­ten an das Bewer­bungs­por­tal der Dah­lem Rese­arch School: https://www.drs.fu-berlin.de.
Aus gege­be­nem Anlass und für die Zeit des Prä­senz­not­be­trie­bes der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin bit­ten wir Sie, sich elek­tro­nisch per E-Mail zu bewer­ben. Die Bear­bei­tung einer pos­ta­li­schen Bewer­bung kann nicht sicher­ge­stellt wer­den.

Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin
Zen­tral­in­sti­tut Latein­ame­rika-Insti­tut
Inter­na­tio­na­les Gra­du­ier­ten­kol­leg "Tem­po­ra­li­ties of Future"
Frau Dr. Ingrid Sim­son
Boltz­mann­str. 4
14195 Ber­lin (Dah­lem)

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber/in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege von Sei­ten der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann.

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt berück­sich­tigt.
Die Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin for­dert Frauen aus­drück­lich zur Bewer­bung auf. Bewer­bun­gen von Men­schen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund, die die Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen erfül­len, sind aus­drück­lich erwünscht.

Vor­stel­lungs­kos­ten kön­nen von der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin lei­der nicht über­nom­men wer­den. Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie Ihre Unter­la­gen nur in Kopie ein.